Navigation
zurück zur Übersicht
16.12.2019 - EWE AG

Ehmwelker aus Angermünde qualifizieren sich fürs EWE Kochpokal-Finale

Energiedienstleister veranstaltet Schülerkochwettbewerb / Motto 2019/20: Vegan und lecker / Team von der Ehm Welk Oberschule Angermünde kämpft im Januar mit „Schaumschlägern“ aus Wildau um Sieg

Strausberg, 16. Dezember 2019. Spannend war es am Montagnachmittag beim EWE Kochpokal in der Küche des Restaurants „Am Fischerkietz“ Strausberg. Unter dem Motto „Vegan und lecker“ nahmen dort die beiden Kochteams der Gruppe B des Wettbewerbs - das Team der Max-Lindow-Schule Prenzlau und das Team der Ehm Welk Oberschule Angermünde - hoch konzentriert Töpfe und Pfannen in Beschlag. 120 Minuten Zeit hatten die vierköpfigen Schülerkochteams Zeit, ihre Drei-Gänge-Menüs zu kochen und zu präsentieren. Ziel war der Einzug ins Finale des EWE Kochpokals 2019/20.

Stephan Krahn vom Veranstalter EWE, Brigitte Lehmann vom Verein der Köche Scharmützelsee und Umgebung e. V. und Fischerkietz-Küchenchef Sebastian Marquardt hatten es nicht einfach. Die Leistung der vier Angermünder Nachwuchsköche überzeugte die Jury und wurde mit 90 von 110 möglichen Punkten belohnt. Aufgabe war es, ein Menü aus cremigem Süppchen, gemüsiger Pasta und beerigem Törtchen kreieren. Es ging nicht nur um Geschmack, Optik und Konsistenz der Speisen, sondern auch um eine kluge Warenkalkulation, Kreativität und die Präsentation vor der Jury und allen Gästen.

Aber auch das Team aus Prenzlau zauberte in 120 Minuten ein wohlschmeckendes Menü. Laura und Jasmin Mackrodt, Marisa Martin und Pascal Kowalski von der Max-Lindow-Schule erhielten dafür 81 Punkte.

Für die Schülerköche Amelie Hammerschmidt, Lilly-Louise Frenz, Leif Naumtschuk und Markus Branding aus Angermünde heißt es in den nächsten Wochen „üben, üben, üben“. Am 27. Januar geht es weiter mit dem EWE Kochpokal. Dann treten sie gegen das Siegerteam der Gruppe A, die Schaumschläger von der Ludwig-Witthöft-Oberschule Wildau, an und kochen im Hotel Esplanade in Bad Saarow um den Wettbewerbssieg. Die Schülerköche aus Wildau konnten sich bereits vergangenen Dienstag gegen das Team vom Gauß-Gymnasium Frankfurt (Oder) durchsetzen und fürs Finale qualifiziert.

Der EWE Kochpokal
Der Kochpokal des regionalen Energiedienstleisters EWE soll Jugendliche der Klassenstufen 7 bis 10 für den bewussten und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und Energie sensibilisieren und ihren Spaß am Kochen testen. „Mit dem EWE Kochpokal wollen wir die Schüler an die Welt des Kochens heranführen“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Dabei sollen sie Fähigkeiten wie Teamgeist, Kreativität und Zeitmanagement entwickeln aber auch lernen, mit ihren Stärken und Schwächen umzugehen. „Und vielleicht bekommen sie sogar eine Idee für ihren zukünftigen Beruf“, so Dr. Ulrich Müller weiter. EWE führe den Kochwettbewerb daher in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche und Ausbildungsunternehmen aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe durch.

Die Teams und ihre Menüs
Platz 1 mit 90 Punkten: Die Ehmwelker von der Ehm Welk Oberschule Angermünde
Team: Amelie Hammerschmidt, Lilly-Louise Frenz, Leif Naumtschuk und Markus Branding
Menü:
- Vorspeise: Kohlrabi Creme Suppe mit Petersilie
- Hauptgericht: Lilly´s Rote Linsen Bolognese
- Dessert: Kokosnussblaubeerorangen-Geschmacksbombe

Platz 2 mit 81 Punkten: Team der Max-Lindow-Schule Prenzlau
Team: Laura und Jasmin Mackrodt, Marisa Martin und Pascal Kowalski
Menü:
- Vorspeise: Lindgrünes cremiges Süppchen
- Hauptgericht: Mozudeln und Tofuspieß a la Prenzelenien
- Dessert: Kernig-beerige Cupcakes

Ausführliche Informationen über den Wettbewerb gibt es auf ewe.com/kochpokal