Navigation
zurück zur Übersicht
30.09.2021 - EWE AG

Gigabit für den Landkreis Stade - Schulen kommen ans Netz

Himmelpforten, 30. September 2021. Im Landkreis Stade rollen bald wieder die Bagger. Der Landkreis startet aktuelle Förderverfahren für den Glasfaserausbau. Den Zuschlag für den Ausbau erhielt das Oldenburger Unternehmen EWE mit dem wirtschaftlichsten Angebot. Insgesamt bekommen 1.600 Haushalte die Möglichkeit, direkt an das Glasfasernetz angeschlossen zu werden. In das Gigabitzeitalter treten auf jeden Fall 47 Schulen im Landkreis ein, die im Zuge der Bauarbeiten mit erschlossen werden. Heute starteten Landrat Michael Roesberg und Vertreter von EWE die Baumaßnahmen mit einem symbolischen Spatenstich an der Schule in Himmelpforten.

1.000 Megabit möglich
„Mit diesen weiteren Förderverfahren bekommen noch mehr Haushalte die Chance, sich einen direkten Gigabitzugang zu sichern. Mit der Anbindung der Schulen schaffen wir zusätzlich zukunftsweisende Bildungsmöglichkeiten und legen den Grundstein für die fortschreitende Digitalisierung unseres Landkreises“, berichtet Landrat Michael Roesberg.
Insgesamt erreichtet EWE ein Verteilnetz mit einer Länge von über 190 Kilometern im Landkreis und setzt damit zwei Förderverfahren um. Die Hausanschlüsse werden zusätzlich gelegt und sind nicht Bestandteil des geförderten Ausbaus.

Zukunftssicherer Internetanschluss
Für alle privaten Hauseigentümer starten die Baumaßnahmen im kommenden Jahr. Schon jetzt schließt EWE die ersten Schulen an. „Unsere Glasfaserprodukte bringen bis zu 1.000 Mbit/s in die Häuser. Egal wie viele Personen im Haushalt leben und wie viele gleichzeitig online sind. Filme und Serien online gucken, Cloud-Services nutzen all das ist heute normal und mit einem Glasfaserhausanschluss. Wir werden alle Hausbesitzer noch rechtzeitig informieren, sobald diese einen Hausanschluss bei uns bestellen können“, so EWE-Projektleiter Frank Pippel. Die Schule in Himmelpforten ist die Schnellste auf dem Weg zum schnellen Internet. Die Leitungen werden nun gelegt und sind ab Frühjahr 2022 nutzbar.

Hausanschluss schnell und einfach gelegt
EWE verlegt die bestellten Hausanschlüsse in direkter Absprache mit den Hauseigentümern. Dafür sind in fast allen Fällen auch keine großen Tiefbauarbeiten notwendig, da EWE modernste Verlegetechniken nutzt.
„Wir legen nicht nur das modernste und nachhaltigste Kommunikationsnetz. Der Hausanschluss wird von uns so verlegt, dass der Vorgarten nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Gartenhütte kann wie die Vorgartenhecke einfach stehenbleiben. Es werden nur zwei kleine Löcher benötigt und das Rohr mittels Erdrakete verlegt. Das ist schnell, unkompliziert und sauber“, erläutert Björn Muth, EWE-Kommunalbetreuer.

Wie einfach ein Hausanschluss gelegt wird, hat EWE in einem Video mit den EWE-Smartgebern erläutert: https://www.youtube.com/watch?v=7-OEh5F4LmQ

Nähere Informationen und Beratung zu den schnellen Internetanschlüssen in Stade erhalten Interessierte im Internet (www.ewe.de) und über die Glasfaser-Hotline unter der Oldenburger Nummer 0441 36154-5597 und über schneller-wohnen@ewe.de oder bei einem unsere Servicepartner im gesamten Landkreis.

Portrait Mathias Radowski Mathias Radowski Pressesprecher

Tel: +49-441-4805-1857 E-Mail: mathias.radowski@ewe.de