Navigation
zurück zur Übersicht
17.02.2021 - EWE AG

EWE-Mitarbeitende spenden 71.000 Euro an gemeinnützige Organisationen

Centbeträge der Monatsgehälter werden konzernweit gesammelt

Oldenburg, 17. Februar 2021. Mitarbeitende des EWE-Konzerns runden ihr Gehalt ab und spenden die Differenz für soziale Einrichtungen. Mit der Rest-Cent-Spende erzielen kleine Beträge große Wirkung. In 2020 kamen auf diese Weise insgesamt rund 71.000 Euro zusammen. In den Konzernunternehmen werden die gemeinnützigen Organisationen ausgewählt, die jeweils maximal 3.000 Euro erhalten.

Der EWE-Gesamtbetriebsrat verteilte 38.000 Euro für gemeinnützige Zwecke. Mit dem Geld wurden 19 Projekte und Aktionen im EWE-Gebiet unterstützt. Freuen konnten sich neben der Frauenselbsthilfe nach Krebs die Lebenshilfe auf Rügen, das DRK Krisenintervention und Notfallseelsorge im Landkreis Cloppenburg, den Verein Sterneneltern aus Achim und viele weitere Initiativen.

„Da die Übergaben derzeit nicht direkt stattfinden können, bekommen wir auf dem Postweg viele Dankesbriefe von den Institutionen“, berichtet Anja Helms, die die Rest-Cent-Spende im EWE-Gesamtbetriebsrat betreut. Alle Beteiligten bedauern sehr, dass aktuell die persönlichen Treffen ausgesetzt sind. „Denn die Empfänger profitieren nicht nur von der Spende, sondern werden oftmals erst durch die mit den Übergaben einhergehenden Pressebeiträge in der Öffentlichkeit wahrgenommen“, so Helms weiter.

Der Betriebsrat von EWE TEL hat durch den Hilfsfonds und eine Spende des Barometerheft-Verlags rund 19.000 Euro zusammengetragen. Die Kolleginnen und Kollegen hatten über das Jahr 15 karitative Einrichtungen vorgeschlagen, ein Voting entscheidet in Kürze über die Empfänger.

Bei swb beläuft sich die Spendensumme für 2020 erneut auf 12.000 Euro. Freuen können sich über jeweils 3.000 Euro der Verein GutsKinder in Bremen, der Kinderschutzbund Bremerhaven, der Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen sowie der Verein für Innere Mission in Bremen mit dem Projekt „Zeitschrift der Straße“.

Auch für die BTC-Gruppe wird deren Betriebsrat für das vergangene Jahr wieder Rest-Cent-Spenden-Gelder in Höhe von rund 2.000 Euro an soziale Organisationen vergeben. „Durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie entscheiden wir aber erst zum Ende des aktuellen Quartals darüber, wen wir unterstützen“, erläutert Dr. Hedda Kriesten vom BTC-Betriebsrat.

Ansprechpartner
Portrait Ina Buchholz Ina Buchholz Pressesprecherin

Tel: +49-441-4805-1851 E-Mail: ina.buchholz@ewe.de