Navigation
zurück zur Übersicht
11.01.2021 - EWE AG

Fördermöglichkeiten für Energieautarkie

Land Niedersachsen fördert Photovoltaik-Speicher / Energiedienstleister EWE berät und plant Speicheranlagen online und telefonisch

Oldenburg, 11. Januar 2021. Eine Photovoltaikanlage fördert nicht nur erneuerbare Energien und macht energieunabhängiger, sondern hilft auch, Stromkosten um etwa 30 Prozent zu senken. Mit einer Kombination aus PV-Anlage und Stromspeichersystem kann der Jahresstrombedarf inzwischen bis zu 70 Prozent gedeckt werden, mit einer integrierten Cloud-Lösung zu 100 Prozent. Seit einigen Wochen bezuschusst das Land Niedersachsen die Anschaffungskosten von Stromspeichern mit 40 Prozent für Privatkunden und 30 Prozent für Gewerbetreibende, bis zu einer maximalen Förderhöhe von 50.000 Euro pro Anlage. Mit Blick auf diese Förderung weist der Energiedienstleister EWE auf seine Unterstützung auf dem Weg in die Energieautarkie hin.

„Wir freuen uns, dass das Land Niedersachsen eine Förderung für die Anschaffung eines Stromspeichers in Verbindung mit dem Bau oder der Erweiterung einer bereits installierten Photovoltaikanlage auf den Weg gebracht hat“, sagt Andy Satzer, Solar- und Speicher-Experte vom Energiedienstleister EWE. Bereits seit 2014 installiert EWE Speichersysteme und unterstützt damit den Autarkiegedanken seiner Kunden. „Wir nehmen ganz deutlich wahr, dass bei unseren Kunden ein Bedarf besteht, Energie selbst zu erzeugen und diese auch selbst zu nutzen. Und diese Nachfrage bedienen wir mit PV-Anlagen, Stromspeichersystemen und Cloud-Lösungen, mit der Stromproduzenten selbst erzeugte Energie teilen. Wir sehen uns ganz klar nicht nur als den Versorger unserer Kunden. Wir umsorgen sie vielmehr in allem rund um ein energieeffizientes Zuhause. Und dazu gehört eben auch die Selbstversorgung mit Sonnenstrom“, erläutert Satzer das Engagement des Unternehmens.

Corona bedingt finden Beratung und Planung für Speichersysteme ab sofort auch online und telefonisch statt. „Jedes System sollte passend für die Situation vor Ort und für den persönlichen Energiebedarf des Kunden zusammengestellt werden, daher ist eine umfassende Planung nötig“, sagt Andy Satzer. Ausführliche Infos und einen Konfigurator für PV-Anlage, Speicher und die myEnergyCloud sowie die systemische Integration von Ladesäulen für Elektroautos und Kontaktdaten von den EWE-Solarexperten gibt es auf www.ewe-solar.de. Infos zu den Fördermöglichkeiten vom Land Niedersachsen gibt es auf www.nbank.de.

EWE-Solarexperte Andy Satzer
EWE-Solarexperte Andy Satzer: Jedes Speichersystem sollte passend für die Situation vor Ort und für den persönlichen Energiebedarf zusammengestellt werden. (jpg, 745 KB) © EWE / Foto- und Bilderwerk
herunterladen
Grafik myEnergyCloud
So funktioniert die Cloud-Lösung von EWE (jpg, 398 KB) Quelle EWE
herunterladen
Ansprechpartner
Portrait Nadine Auras Nadine Auras Pressesprecherin

Tel: +49-3341-382-103 E-Mail: nadine.auras@ewe.de