Navigation
zurück zur Übersicht
19.01.2020 - EWE AG

EWE Cup: 1. FC Binz gewinnt zweites Qualifikationsturnier

E-Junioren aus Binz (Rügen), Kablow-Ziegelei, Eberswalde und Deszczno (Polen) ziehen ins Finalturnier im Mai ein / Ex-Profis David Odonkor und Dieter Burdenski ehren alle Teams, beste Spielerin aus Binz und besten Torhüter aus Krzeszyce (Polen)

Strausberg, 19. Januar 2020. Grund zur Freude hatten heute vier E-Juniorenteams. Beim zweiten Vorrundenturnier der EWE Cup-Saison 2019/20 in der Sporthalle in der Strausberger Hegermühlenstraße konnten sich der 1. FC Binz (Platz 1), SV Merkur Kablow-Ziegelei (Platz 2), FV Preussen Eberswalde (Platz 3) und KS Spartak Deszczno (Platz 4) durchsetzen und für das Finalturnier qualifizieren. Dieses findet am 17. Mai 2020 statt. Beim Finalturnier treffen die vier Finalisten auf die E-Junioren der Teams FSV Basdorf, UKS Perła Cybinka, Akademia Piłkarska Sulechów und SV Blau-Weiß 50 Baabe. Sie hatten sich bereits im September beim ersten Vorrundenturnier für das Finale qualifiziert.

Das heutige Siegerteam aus Binz (Rügen) kann sich neben der Finalturnierteilnahme noch über ein Teamwochenende im Tropical Islands und über den Siegerpokal freuen. Weitere Ehrungen gab es für die beste Turnierspielerin Emilia Kanakhowska vom 1. FC Binz und den besten Torhüter Patryck Wikoniski von Pogoń Krzeszyce.

Verlierer gab es in Strausberg keine. „Für alle stand ganz offensichtlich der Spaß am Fußball im Vordergrund“, so Gastgeber Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Die Nachwuchsfußballer bekämen bei Turnieren wie dem EWE Cup auch die Möglichkeit, sich Anregungen von Anderen abzuschauen, sich selbst weiter zu entwickeln und mit einem ehemaligen Fußballprofi ins Gespräch zu kommen.

In Strausberg stand neben 38 packenden Spielen der Besuch vom ehemaligen Nationalspieler David Odonkor und von Torwartlegende Dieter Burdenski auf dem Programm. Sie schauten dem Fußballnachwuchs über die Schultern und gaben den kleinen und großen Fans Autogramme.

Der EWE Cup

Das E-Junioren-Fußballturnier findet zum 16. Mal statt, seit dieser Saison in neuem Turniermodus mit 36 teilnehmenden Mannschaften aus Brandenburg, Polen und von der Insel Rügen. 24 der 36 EWE Cup-Teams nehmen an einem der beiden EWE Cup-Turniere auf dem Feld teil. Zwölf Teams gehen beim EWE Wintercup in der Halle an den Start. Die drei Turniere haben das Ziel, die zwölf Finalturnier-Mannschaften zu ermitteln. Diese spielen am 17. Mai 2020 um den Titel „EWE Cup-Champion 2019/20“.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet unter www.ewe-cup.de. Dort können sich E-Juniorenteams ab sofort auch für den EWE Cup 2020/21 bewerben.