Navigation
zurück zur Übersicht
25.02.2016 - EWE AG

Windpark Hatten: EWE beteiligt Bürger an Erträgen

- Kooperation mit der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO)
- Spezieller Sparkassenbrief garantiert Zinssatz von fünf Prozent
- Laufzeit beginnt im Oktober und beträgt zehn Jahre 

Hatten / Oldenburg, 25. Februar 2016. Die Bürgerbeteiligung am derzeit im Bau befindlichen Windpark Hatten wird vom Oldenburger Energieversorger EWE in Kooperation mit der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) realisiert. Anleger aus der Gemeinde Hatten erhalten dabei über die Laufzeit von zehn Jahren eine garantierte Verzinsung in Höhe von jährlich fünf Prozent – unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung des Windparks. Dies gaben beide Unternehmen am Donnerstag bei einer Informationsveranstaltung im Hatter Rathaus bekannt.   

„Wir hatten das Ziel, den Hatter Bürgern mit einem lokalen Partner ein wirtschaftlich attraktives und gleichzeitig sehr sicheres Angebot zu machen“, erläuterte Alwin Schlörmann, Geschäftsführer der EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH, „und ich denke, dies ist uns mit dem auf Windparkprojekte zugeschnittenen Sparkassenbrief der LzO gelungen.“ Bestehende Risiken, wie schlechte Windjahre oder heute noch nicht absehbare, nachträgliche Genehmigungsauflagen, könnten aus Sicht von EWE nicht zu Lasten einzelner Bürger, die sich am fertigen Windpark beteiligen, gehen. „Als regionales Unternehmen sehen wir uns hier sicherlich aber auch besonders in der Verantwortung, den Menschen solide und tragfähige Angebote zu machen“, so Schlörmann. Für die Rückzahlung und Zinszahlung des Sparkassenbriefes hafte daher die LzO und nicht der Windpark Hatten. Es gelte die Einlagensicherung der Sparkassen-Finanzgruppe.

Sparkassenbrief ab August in Kirchhatten und Sandkrug verfügbar

„Die Verzinsung des Sparkassenbriefes für den Windpark Hatten liegt sehr deutlich oberhalb der Verzinsung vergleichbarer Sparprodukte“, sagte Sönke Frerichs von der LzO. Dies sei möglich, weil der Windpark mittelbar den Zinsertrag in entsprechender Höhe bezuschusse. Eine direkte Vertragsbeziehung zwischen Anlegern und Windpark bestehe dabei jedoch nicht, so dass sich die Verzinsung und Rückzahlung des Sparkassenbriefes letztendlich völlig unabhängig vom Erfolg des Windparks gestalte.

Zeichnungsberechtigt seien alle volljährigen Bürger, die ihren Erstwohnsitz in der Gemeinde Hatten haben, detaillierte Schlörmann weiter. Die Höhe der Beteiligung könne dabei von mindestens 2.000 Euro bis maximal 10.000 Euro pro Person reichen. Erhältlich sei der Sparkassenbrief dann voraussichtlich ab dem Spätsommer 2016 ausschließlich  in den LzO-Filialen in Kirchhatten und Sandkrug. „Wir werden nach den Sommerferien eine Informationsveranstaltung im dann fertigen Windpark anbieten und die Zeichnungsphase auch noch im August starten. Vorgesehen ist, dass die Laufzeit der Sparkassenbriefe für den Windpark Hatten einheitlich am 4. Oktober 2016 beginnt“, so Schlörmann.

Windpark Hatten soll im 2. Quartal erstmals Strom einspeisen

Im Windpark selbst sind die vorbereitenden Maßnahmen und die benötigte Infrastruktur erstellt, so dass in wenigen Wochen die ersten Turmsegmente, Gondeln und Flügel geliefert werden können. „Wir hoffen auf eine erste Stromeinspeisung noch im 2. Quartal, so dass die technische Abnahme dann in den Sommermonaten erfolgen wird“, gab Schlörmann zudem Einblick in die weitere Planung.