Navigation
05.02.2024 - EWE AG

EWE fokussiert sich auf IT-Sicherheit von Unternehmen

• EWE gibt IT-Sicherheitsexpertise als KRITIS-Betreiber an KundInnen weiter.
• EWE präsentiert erstmals ganzheitliche IT-Sicherheitslösungen auf der secIT in Hannover.

Oldenburg, 5. Februar 2024. EWE schützt ab sofort noch mehr Unternehmen vor Cyberkriminellen und IT-Ausfällen. Als einer der größten Betreiber Kritischer Infrastrukturen in Norddeutschland stellt EWE diese Expertise und Erfahrung nun auch KundInnen und Partnerunternehmen zur Verfügung. Um zu zeigen, wie solche ganzheitlichen IT-Sicherheitslösungen aussehen können, nimmt EWE erstmals an der Messe secIT vom 05. bis 07.03.2024 in Hannover teil.

EWE ist einer der größten und bekanntesten Energie- und Kommunikationsdienstleister im Nordwesten Deutschlands. Als mehrfach zertifizierter Betreiber von Strom- und Erdgasnetzen von insgesamt 143.000 km Netzlänge und eines über 60.000 Kilometer langen, hochleistungsfähigen Telekommunikationsnetzes inklusive regionaler Rechenzentren zählt das Unternehmen zu den Betreibern Kritischer Infrastrukturen (KRITIS), die für das Funktionieren der Gesellschaft wichtig sind.

Die Erfahrung und Expertise, diese Infrastrukturen zu schützen und dabei die notwendigen Sicherheitsstandards einzuhalten, stellt EWE nun regionalen und überregionalen KundInnen und Partnerunternehmen zur Verfügung, denn die Gefahr für alle Unternehmen steigt: Zahlen unter anderem des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) belegen, dass die Cyberbedrohungslage für Unternehmen in Deutschland weiter zunimmt. Gleichzeitig werden mit der neuen EU-Richtlinie NIS2 ab Oktober 2024 schätzungsweise 30.000 weitere deutsche Unternehmen Teil der kritischen Infrastruktur. Um diese und alle anderen Unternehmen vor Gefahren aus dem Netz zu schützen, bietet EWE in Zusammenarbeit mit weltweit führenden Technologiepartnern umfassende Cyber-Schutzlösungen, Secure Access Service Edge-Technologien (SASE), Hochverfügbarkeits- und 360°-IT-Sicherheitskonzepte sowie ein Managed SOC-Angebot.

„Die Anforderungen an die IT-Sicherheit eines Unternehmens ändern sich so schnell wie die weltweite Bedrohungslage und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil. Deshalb stehen wir Unternehmen als ganzheitlicher Sicherheitspartner zur Verfügung. Wir sorgen dafür, dass die digitale Infrastruktur unserer KundInnen zuverlässig geschützt ist, damit sie sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können“, fasst Norbert Westfal, Sprecher der Geschäftsführung von EWE TEL, die Strategie zusammen. Auf der secIT können BesucherInnen nun erstmals live erleben, wie die Zukunft der IT-Sicherheit mit EWE aussieht.

Die secIT zählt zu den wichtigsten Messen für IT-Sicherheitsbeauftragte, Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, NetzwerkadministratorInnen und andere Entscheider in Sicherheitsfragen. Im Fokus steht die ganzheitliche Kompetenz von EWE im Bereich Managed Security: vom hochverfügbaren Internet über innovative Cyber-Schutzlösungen bis hin zu individuellen Security Operations Centern. Zu diesen Themen wird es sowohl einen Workshop als auch einen Deep Dive live auf der Messe geben. Darüber hinaus können sich Interessierte am Stand Nr. 70 in der Eilenriedehalle des Hannover Congress Centrums über Cybersicherheitslösungen wie Firewalls, Endpoint Protection, E-Mail-Sicherheit, DDoS-Schutz oder Mitarbeitersensibilisierung informieren.

Ansprechpartner
Foto vom Pressesprecher Mathias Radowski
Mathias Radowski Pressesprecher

+49-441-4805-1857 mathias.radowski@ewe.de

Nach oben zeigender Pfeil