Navigation
zurück zur Übersicht
11.05.2021 - EWE AG

EWE profitiert vom Verkauf der Zenhomes-Beteiligung

Scout24 AG wird Mehrheitsgesellschafter / Investment in Start-up Zenhomes als Türöffner für digitale Services in der Immobilienwirtschaft

Oldenburg, 11. Mai 2021. Nach knapp zwei Jahren gibt das Oldenburger Energie- und Telekommunikationsunternehmen EWE nun den Ausstieg aus der Beteiligung an dem PropTech-Start-up Zenhomes bekannt. Neben EWE verkaufen auch Investoren wie Deutsche Bank, AXA, Swiss Life sowie SIGNA Innovations ihre Anteile. Neuer Eigentümer wird die Scout24 AG, zu der unter anderem das Immobilienportal „ImmoScout24“ gehört.
„Zusammen mit allen Anteilseignern und strategischen Partnern ist es uns in den letzten Jahren gelungen, Zenhomes als führende digitale Plattform rund um das Thema Wohnen und der Immobilienwirtschaft aufzubauen. Die Beteiligung hat für uns einen zentralen Grundstein für Kooperationen in der Wohnungswirtschaft gelegt“, so Dr. Urban Keussen, Technikvorstand EWE AG.
Immobilienwirtschaft weiterhin attraktives Investmentfeld
Unabhängig von der beendeten Minderheitsbeteiligung am Start-up Zenhomes ist EWE weiterhin als Investor und Kooperationspartner in der Immobilienwirtschaft aktiv und bleibt offen für wachstumsorientierte Investitionen. Über Partnerschaften lassen sich gezielte Synergien heben, um beispielsweise Energiedienstleistungen am Markt zu platzieren.
„Mit dem Eigentümer Scout24 AG haben wir den idealen Wachstumspartner für Zenhomes gefunden, um die von uns aufgebaute Marktführerschaft in Deutschland weiter auszubauen, die Service-Landschaft rund um Wohnen und Energie zu erweitern sowie die Internationalisierung zu forcieren“, erläutert Simon Bartmann, Senior Investment Manager EWE AG und Board Member Zenhomes.

Ansprechpartner
Katharina Schütz Katharina Schütz Pressesprecherin

Tel: +49-441-4805-1817 E-Mail: katharina.schuetz@ewe.de