Navigation
zurück zur Übersicht
14.05.2019 - EWE AG

Beste Verbindungen verdrängen weiße Flecken

EWE baut Glasfasernetz in Osterholz weiter aus

Osterholz-Scharmbeck, 14. Mai 2019. Im Landkreis Osterholz hat der Oldenburger Telekommunikations- und Energieanbieter EWE den Zuschlag für den geförderten Breitbandausbau erhalten. Die Bauarbeiten sind voll im Gange und über 6.400 Haushalte im gesamten Landkreis können sich bald über schnellste Internetverbindungen freuen.

Gemeinsam erläuterten heute in Teufelsmoor Landrat Bernd Lütjen, Bürgermeister Torsten Rohde, EWE-Kommunalbetreuer Hendrik Lüürs und EWE-Breitbandausbauplaner Daniel Böttcher die laufenden Ausbaumaßnahmen im Landkreis. Der Landkreis hat sich erfolgreich beim Land Niedersachsen und beim Bund um Fördermittel beworben, um noch mehr Haushalte mit schnellen Anschlüssen versorgen zu können.

„Wir bringen schnelle Internetanschlüsse zu den Menschen – auch in sehr ländliche Regionen. Dieser geförderte Glasfaserausbau ist ein großer Schritt in die Zukunft für unseren Landkreis“, berichtet Landrat Bernd Lütjen. „Durch diesen Ausbau werden die profitierenden Ortschaften und damit auch unser gesamter Landkreis massiv aufgewertet. Davon profitieren die regionale Wirtschaft ebenso wie alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Osterholz für die schnelle Anschlüsse auch ein Muss geworden sind“, so Bernd Lütjen.

Auch Torsten Rohde, Bürgermeister von Osterholz-Scharmbeck, begrüßte den geförderten Breitbandausbau: „Unser Teufelsmoor ist eine sehr idyllische Ortschaft. Nur die Internetverbindung war hier auf dem weiten Land bisher sehr schlecht. Daher freuen wir uns, dass wir hier zukunftssichere Internetverbindungen erhalten. Diese sind sehr gefragt und auch in ländlichen Regionen ein wichtiger Standortfaktor. Gemeinsam ziehen die Kommunen, der Landkreis und EWE an einem Strang für eine optimale Breitbandversorgung. Schnelle Internetverbindungen gehören heutzutage zur allgemeinen Infrastruktur, wie Einkaufsmöglichkeiten und früher der normale Telefonanschluss.

Der geförderte Breitbandausbau im Landkreis Osterholz sieht vor 6.400 Haushalten schnelle Internetverbindungen zu ermöglichen. Der Ausbau sieht sowohl VDSL als auch Glasfaserhausanschlüsse vor. Insgesamt werden über 4.000 Glasfaserhausanschlüsse im Landkreis neu gelegt. Der Ausbau findet statt in Osterholz-Scharmbeck, Grasberg, Holste, Lilienthal, Ritterhude, Schwanewede, Vollersode, Hambergen und Worpswede.

Die Förderung des Ausbaus erfolgt durch das Wirtschaftlichkeitslückenmodell. EWE wird einen eigenen wirtschaftlichen Beitrag leisten und bekommt zusätzlich die Förderung, um den Ausbau insgesamt auf wirtschaftlicher Basis realisieren zu können. Bei dem geförderten Ausbau kann der regionale Telekommunikationsanbieter auf das eigene umfassende Glasfasernetz im Landkreis zurückgreifen. 

„Wir können im Landkreis Osterholz auf ein bereits verlegtes umfassendes Glasfasernetz aufbauen und bald über 6.400 weiteren Haushalten schnelle Verbindungen zur Verfügung stellen. Allein hier in Teufelsmoor bekommen 86 Häuser einen Glasfaseranschluss und ihren direkten Zugang in die Gigabitgesellschaft“, berichtet Daniel Böttcher, der für EWE die Ausbauplanungen im Landkreis verantwortet.

Alle profitierenden Haushalte und Unternehmen im Landkreis Osterholz werden von EWE kontaktiert und über die Möglichkeiten, einen Glasfaser- Hausanschluss zu erhalten, individuell informiert. Nähere Informationen und Beratung zu allen Hochgeschwindigkeitsanschlüssen im Landkreis Osterholz erhalten Interessierte in den mobilen EWE ServicePunkten in Hambergen (montags / Bahnhofstraße / Bei der Kirche 2), Grasberg (dienstags / Speckmannstraße /Vor dem Rathaus 30), Schwanewede (mittwochs / Am Markt) jeweils von 14 bis 18 Uhr oder im Internet unter www.ewe.de und über die kostenlose Infoline 0800 393 2000.