Navigation
09.03.2023 - EWE AG

„Käse im Kühlfach und Strom vor der Ladentür kommt bei Kunden an“

inkoop und EWE Go treiben E-Mobilität im Nordwesten mit Schnellladern voran

Oldenburg, 9. März 2023. Im Markt in aller Ruhe einkaufen und das Auto vor der Ladentür schnell wieder aufladen, das ist bei fast allen inkoop-Verbrauchermärkten seit Herbst letzten Jahres möglich. „Unser Angebot auch außerhalb der Läden wird bestens angenommen, wir stellen fest, dass die Ladesäulen sehr gut frequentiert werden. Um es auf eine einfache Formel zu bringen, könnte man auch sagen, ´Käse im Kühlfach und Strom vor der Ladentür kommt bei unseren Kunden an´“, so das Fazit von inkoop-Geschäftsführer Bernd Oetken.

Emissionsfreies Laden zahle zudem ideal auf die inkoop-Nachhaltigkeitsstrategie ein und ergänze nachhaltige Aktivitäten wie Investitionen in PV-Anlagen an diversen inkoop-Standorten.

Bereits im Jahr 2014 bot Oetken Ladesäulen vor seinen Verbrauchermärkten an. Die Erfahrung habe jedoch gezeigt, dass das Laden mit den damals erbauten AC-Ladesäulen länger dauerte als das Einkaufen. „Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, die Säulen durch Schnellladesäulen, so genannte DC-Säulen, zu ersetzten. Für die Umrüstung hatte ich mit EWE Go einen kompetenten Mobilitätsdienstleister an meiner Seite, der auch für den Betrieb der Säulen zuständig ist,“ sagt Oetken.

Für EWE Go sei der Auftrag ein willkommenes „Heimspiel“ gewesen, mit dem das Unternehmen seine Marktführerschaft im Nordwesten weiter ausbauen konnte, so Ilker Akkaya, Geschäftsführer der EWE Go GmbH. „Um den Hochlauf der Elektromobilität weiter voranzutreiben ist der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur immens wichtig. Gleichzeitig sollte das Laden so komfortabel wie möglich sein und insbesondere nicht als zusätzlicher Zeitaufwand wahrgenommen werden. Es ist deshalb genau richtig, Ladesäulen dort zu errichten, wo man Laden mit Besorgungen des täglichen Bedarfs verbinden kann“, so Ilker Akkaya.

Dieses Konzept verfolge EWE Go auch bereits in Kooperation mit McDonald’s Deutschland und statte 1.000 McDrive-Standorte bis zum Jahr 2025 mit Schnellladesäulen aus. „Weit über ein Drittel der Zielzahl haben wir bereits erreicht.“

EWE Go Schnellladesäule auf der Parkfläche des inkoop Verbrauchermarktes in Ganderkesee (jpg, 1,8 MB)
Ansprechpartner
Foto vom Pressesprecher Dietmar Bücker
Dietmar Bücker Pressesprecher

+49-441-4805-1812 dietmar.buecker@ewe.de

Nach oben zeigender Pfeil