Navigation
zurück zur Übersicht
13.06.2022 - EWE AG

EWE Cup: Ludwigsfelder FC holt sich den Pokal

E-Junioren aus Brandenburg und von der Insel Rügen lieferten spannenden Fußball in Ahrensfelde / Vize: SG Phönix Wildau / Fußball-Promi Cacau überreichte Pokale

Strausberg, 13. Juni 2022. Am Sonntag drehte sich in Ahrensfelde alles um Junioren-Fußball. Der Energiedienstleister EWE richtete in der Jahnsportstätte das Endturnier der 18. EWE Cup-Saison der Region Brandenburg/Rügen aus. Eine Mannschaft konnte sich durchsetzen und den Pokal mit nach Hause nehmen: Mit einem 2:0-Sieg über die Elf der SG Phönix Wildau triumphierten die E-Junioren-Kicker vom Ludwigsfelder FC. Turnierausrichter EWE und Turnierpate Cacau gratulierten dem EWE Cup-Champion herzlich!

Neben dem Siegerpokal kann sich das Gewinnerteam über einen Gutschein für ein Saisonabschluss-Wochenende freuen. Dem Zweitplatzierten aus Wildau überreichte EWE einen Gutschein für einen Satz Trainingsanzüge. Zudem gab es weitere Ehrungen in Ahrensfelde: Bester Spieler wurde Marvin Hoffmann vom Ludwigsfelder FC. Den Titel „Bester Torhüter“ bekam Nino Enskeneit vom JFC Märkische Löwen 09.

Der EWE Cup-Finaltag war für alle Spieler und Fans ein Erlebnis. So zeigte ein Freestyler in den Spielpausen Kunststücke mit dem Ball. Der Besuch des ehemaligen National- und Bundesligaspielers Cacau hat den Tag abgerundet und zu einem echten Fußball-Fest werden lassen.

Nach den Sommerferien geht es in eine neue Runde des EWE Cups. Wieder werden 36 Teams in drei Qualifikationsturnieren um den Einzug ins Endturnier spielen. Die jeweils vier besten Teams haben dann in der Finalrunde die Chance auf den Titel: EWE Cup-Champion 2022/23. Bewerbungen sind online möglich: www.ewe-cup.de

Der EWE Cup
Für EWE ist es wichtig, mit Aktionen und Sponsorings einen Nutzen für die Menschen in den Regionen zu schaffen, in denen das Unternehmen verwurzelt ist. Besonderen Fokus legt EWE bei seinem Engagement auf die Entwicklung des Nachwuchses. Daher hat der Energiedienstleister den EWE Cup als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften ins Leben gerufen. Ziel aller Teilnehmer ist der Einzug ins Finalturnier. Zudem können die Jugendtrainer aus jedem Verein, der sich für den EWE Cup beworben hat, an einem Trainerlehrgang teilnehmen. Geleitet von zwei ehemaligen Profifußballern haben sie dabei die Möglichkeit, Anregungen für ihre eigene Vereinsarbeit in Theorie und Praxis zu bekommen.

Ergebnisse zum Download
Unterhalb der Fotos steht die Ergebnisübersicht als PDF zum Download zur Verfügung.

Freude beim Turniersieger: Promi-Gast Cacau gratulierte den E-Juniorenfußballern des Ludwigsfelder FCs und übergab den großen Pokal des 18. EWE Cups. (jpeg, 1,8 MB) © Christian Schnöink
Mit einem 2:0-Sieg über die Elf der SG Phönix Wildau triumphierten die E-Junioren-Kicker vom Ludwigsfelder FC. (jpeg, 2 MB) © Christian Schnöink
EWE Cup-Vize wurde die Elf der SG Phönix Wildau (jpeg, 2,1 MB) © Christian Schnöink
Bester Turnier-Spieler wurde Marvin Hoffmann vom Ludwigsfelder FC. Brigitte Jeschke vom Turnierausrichter und Promi-Gast Cacau gratulieren. (jpeg, 1,6 MB) © Christian Schnöink
Den Titel „Bester Torhüter“ bekam Nino Enskeneit vom JFC Märkische Löwen 09. Brigitte Jeschke vom Turnierausrichter EWE und Promi-Gast Cacau gratulieren. (jpeg, 1,6 MB) © Christian Schnöink
38 spannende Spiele lieferten die zwölf Endturnier-Teilnehmer. Im Bild: Die Junioren vom Turniersieger FC Ludwigsfelde (in rot) beim Vorrunden-Spiel gegen die Elf vom VfL Bergen (jpeg, 1,6 MB) © Christian Schnöink
Der ehemalige National- und Bundesligaspieler Cacau war als Turnierpate dabei und gab dem Fußballnachwuchs viele Autogramme. (jpeg, 1,3 MB) © Christian Schnöink
Ein Freestyler zeigte in den Spielpausen Kunststücke mit dem Ball. (jpeg, 1,7 MB) © Christian Schnöink
Von der Insel Rügen zum EWE Cup-Endturnier angereist waren die E-Junioren vom VfL Bergen. (jpeg, 1,9 MB) © Christian Schnöink
Beim EWE Cup-Endturnier dabei war auch die Elf vom 1. FC Binz (jpeg, 2 MB) © Christian Schnöink
Ansprechpartner
Foto von Pressesprecherin Nadine Auras Nadine Auras Pressesprecherin

Tel: +49-3341-382-103 E-Mail: nadine.auras@ewe.de