Navigation
zurück zur Übersicht
24.08.2021 - EWE AG

Auf in die neue Fußballsaison

Teilnehmer für die 18. Auflage des EWE Cups stehen fest / 36 Teams aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gehen an den Start des großen regionalen Fußballturniers

Strausberg, 24. August 2021. Zum Beginn der neuen Fußballsaison hat der regionale Energiedienstleister EWE aus fast 100 Bewerbungen die Teilnehmer für den 18. EWE Cup ausgelost. Damit setzt das Unternehmen sein Engagement für den Vereinssport in der Region fort, trotz aller derzeitigen Einschränkungen. „Auch wenn der Spielbetrieb auf den Fußballplätzen immer noch ein wenig anders abläuft als gewohnt, wollen wir die Vereine aus unserer Region unterstützen und sie motivieren weiterzumachen. Unser großes Fußballturnier, bei dem der Nachwuchs sportlich über den Tellerrand schauen kann, bietet dazu gute Gelegenheiten“, so Brigitte Jeschke, EWE-Projektleiterin.

In der 18. EWE Cup-Saison gehen 36 E-Junioren-Teams aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern an den Start, verteilt auf drei Qualifikationsturniere. „Die drei Turniere haben ein Ziel: Die jeweils besten vier Mannschaften ziehen im Juni 2022 in die Endrunde ein, um den EWE Cup-Champion zu ermitteln“, erläutert Brigitte Jeschke den Spiel-Modus.

Das erste Turnier findet bereits am 12. September in Altlandsberg statt, vorausgesetzt die aktuelle Corona-Situation lässt dies zu. Ein weiteres ist Anfang Oktober und das Dritte im Frühjahr 2022 geplant.

An den Start des ersten Qualifikationsturniers gehen folgende zwölf Vereine aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern:

• SV 1908 "Grün-Weiss" Ahrensfelde
• FSV Altenkirchen
• JFC Märkische Löwen 09
• FSV Schwarz-Weiß Casekow
• FSV Lok Eberswalde
• HSV Fortuna Friedersdorf/Gussow
• SV Merkur Kablow-Ziegelei 1916
• SG Müncheberg
• Neuzeller SV 1922
• SV Ruhlsdorf 1893
• SG Schulzendorf
• Rot Weiß Werneuchen

Im zweiten Qualifikationsturnier spielen folgende Teams um den Einzug ins Endturnier:

• SV Blau-Weiß 50 Baabe
• FSV Bernau
• FC Eisenhüttenstadt
• SV Gorgast/Manschnow
• FSV Admira 2016
• SG Rot-Weiß Neuenhagen
• SG Empor Sassnitz
• SV Germania 90 Schöneiche
• SG Schwanebeck 98
• FC-Strausberg
• SG Phönix Wildau
• MTV Wünsdorf 1910

Beim dritten Qualifikationsturnier sind folgende Mannschaften dabei:

• Angermünder FC
• VfL Bergen 94
• 1. FC Binz
• BSV Blumberg
• SG Borussia Fürstenwalde
• SV Gartenstadt 71
• SG Klosterdorf 75
• SG Wacker Motzen
• SV Hertha 23 Neutrebbin
• MSV 19 Rüdersdorf
• 1. FV Eintracht Wandlitz
• SV Zernsdorf

Alle Teams der neuen EWE Cup-Runde erhalten in den nächsten Wochen ein komplettes Trikot-Paket, inklusive Leibchen. Auf den Turniersieger wartet im nächsten Sommer ein Saisonabschluss-Wochenende für die ganze Mannschaft.

Der EWE Cup
Für EWE sei es wichtig, mit Aktionen und Sponsorings einen Nutzen für die Menschen in den Regionen zu schaffen, in denen das Unternehmen verwurzelt ist. Besonderen Fokus lege EWE bei seinem Engagement auf die Entwicklung des Nachwuchses. Daher hat der Energiedienstleister den EWE Cup als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften ins Leben gerufen. Das Turnier findet in der EWE-Region Brandenburg/Rügen bereits seit zum 18. Mal statt. Ziel aller Teilnehmer ist der Einzug ins Finalturnier. Zudem können die Jugendtrainer aus jedem Verein, der sich für den EWE Cup beworben hat, an einem Trainerlehrgang teilnehmen. Geleitet von zwei ehemaligen Profifußballern haben sie dabei die Möglichkeit, Anregungen für ihre eigene Vereinsarbeit in Theorie und Praxis zu bekommen.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es unter www.ewe-cup.de.

Ansprechpartner
Portrait Nadine Auras Nadine Auras Pressesprecherin

Tel: +49-3341-382-103 E-Mail: nadine.auras@ewe.de