Navigation
zurück zur Übersicht
26.03.2021 - EWE AG

Earth Hour: "Licht aus, Licht raus, LED rein"

Oldenburg, 26. März 2021. „Licht aus, Klimaschutz an“, so lautet das Motto der „Earth Hour“ (Stunde der Erde) am 27. März, an der sich auch EWE beteiligt und dem Aufruf der Aktion folgt und in seiner Hauptverwaltung in Oldenburg ab 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht ausschaltet. Die Lichtaus-Aktion Earth Hour hat die Natur-und Umweltschutzorganisation WWF (Worldwide Fund for Nature) im Jahr 2007 ins Leben gerufen, um damit das Thema Klimaschutz in den Fokus zu rücken.
„Für den Klimaschutz wäre es natürlich besser, das Licht dauerhaft aus zu lassen, das ist jedoch unrealistisch. Wer aber im Zusammenhang mit Licht langfristig etwas für den Klimaschutz tun möchte, der sollte konventionelle Beleuchtung konsequent durch klimafreundliche LED-Beleuchtung ersetzen. Also nicht nur Licht aus, sondern auch (altes) Licht raus und LED rein“, sagt Herbert Warnecke, von der EWE Vertrieb GmbH und dort Lichtexperte und Leiter Key Account Green Solutions. LED-Leuchten benötigen Warnecke zu Folge für die gleiche Lichtintensität im Vergleich zu konventionellen Lampen bis zu 80 Prozent weniger Energie und sind um ein Vielfaches langlebiger.
„Die Verwendung von LED- Beleuchtung ist somit ein echter Beitrag zum Klimaschutz“, sagt Warnecke. Der Experte macht zudem darauf aufmerksam, dass der Gesetzgeber ab dem Jahr 2023 die herkömmlichen T8 Neonröhren aus dem Markt verbannt. Auch vor dem Hintergrund sollten gerade Unternehmen, die zum Beispiel großflächige Komplexe wie Lagerhallen heute noch mit Neonlicht ausleuchten rechtzeitig an eine Umrüstung auf LED-Beleuchtung denken. Diese Licht-Dienstleistung biete EWE heute schon an.

Ansprechpartner
Dietmar Bücker Dietmar Bücker Pressesprecher

Tel: +49-441-4805-1812 E-Mail: dietmar.buecker@ewe.de