Navigation
zurück zur Übersicht
10.01.2020 - EWE AG

EWE Wintercup mit Fussballprominenz und spannenden Partien in Strausberg

E-Junioren aus Polen, Brandenburg und von der Insel Rügen spielen um den Einzug ins Endturnier / Ex-Fußballprofis David Odonkor und Dieter Burdenski als Turnierpaten zu Gast

Strausberg, 10. Januar 2020. In der Winterpause geht es mit dem EWE Cup weiter. Das zweite von drei Qualifikationsturnieren findet am Sonntag (19. Januar) in der Sporthalle in der Strausberger Hegermühlenstraße statt. Ab 10 Uhr spielen folgende zwölf Teams aus Brandenburg, Polen und von der Insel Rügen beim EWE Wintercup um die Teilnahme am Endturnier im Mai 2020.

Gruppe A
Müllroser SV
FSV Admira Mittenwalde
KS Spartak Deszczno
FV Preussen Eberswalde
MKS Spójnia Ośno Lubuskie
Ludwigsfelder FC

Gruppe B
SG Einheit Zepernick
Pogoń Krzeszyce
FSV Dynamo Eisenhüttenstadt
FC Strausberg
1. FC Binz
SV Merkur Kablow-Ziegelei

Bereits zum 16. Mal findet der EWE Cup statt, seit dieser Saison in neuem Turniermodus mit 36 teilnehmenden Mannschaften. 24 der 36 EWE Cup-Teams nehmen an einem der beiden EWE Cup-Turniere auf dem Feld teil und zwölf Teams starten beim EWE Wintercup in der Halle durch. „Die drei Turniere haben ein Ziel: Die jeweils besten vier Turnierteams ziehen im Frühjahr 2020 in die Endrunde ein, um den EWE Cup-Champion zu ermitteln“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Vier von zwölf Finalisten stehen bereits fest. Im ersten Qualifikationsturnier im September konnten sich die Teams FSV Basdorf, UKS Perła Cybinka, Akademia Piłkarska Sulechów und SV Blau-Weiß 50 Baabe durchsetzen und ihren Finalplatz sichern.

Auf den EWE Cup-Champion warten ein großer Pokal und ein Fußballwochenende mit dem Team. Zudem könnten die Mädchen und Jungen sportlich über den Tellerrand schauen. „Verlierer wird es keine geben“, so Gastgeber Müller. Für alle stehe der Spaß bei den Turnieren im Vordergrund. Die Nachwuchsfußballer bekämen auch die Möglichkeit, sich Anregungen von Anderen abzuschauen um sich selbst weiter zu entwickeln. „Ich bin mir sicher, dass die Brandenburger, Rüganer und die polnischen Teams jede Menge Spaß miteinander haben werden“, so Müller weiter.

Neben dem sportlichen Geschehen sorgt ein buntes Rahmenprogramm in Strausberg für Abwechslung in den Spielpausen. Ein Highlight ist die Show von Fußball-Freestyler Tommy Rist, der mit dem runden Leder artistische Kunststücke vorführt. „Für alle Fußballfans haben wir auch wieder prominente Gäste“, kündigt der EWE-Generalbevollmächtigte an. Am Nachmittag werden der ehemalige Nationalspieler David Odonkor und Torwartlegende Dieter Burdenski für eine Autogrammstunde und Erinnerungsfotos nach Strausberg kommen. „Zuschauen kann jeder, der Lust auf spannenden Fußball oder einen Plausch mit unseren Promi-Gästen hat“, so Müller weiter. Der Eintritt zum Turnier ist frei.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet unter www.ewe-cup.de.

(Anm.: Aktualisierung am 15.01.2020 nach Zusage der Gäste David Odonkor und Dieter Burdenski)