Navigation
zurück zur Übersicht
21.06.2019 - EWE AG

Tag der Daseinsvorsorge - Tägliche Leistungserbringung kommunaler Unternehmen

Der 23. Juni ist der Tag der Daseinsvorsorge. Kommunale Unternehmen können an dem Tag auf ihre Leistungen wie beispielsweise die Energie- oder Wasserversorgung aufmerksam machen.

Oldenburg, 21. Juni 2019. Wie sähe ein Leben ohne Strom- oder Gasversorgung aus? Und was wäre, wenn es keine Abwasser- oder Abfallentsorgung gäbe? Erst kürzlich hat ein Großteil der Menschen in Südamerika die Erfahrung eines Blackouts für ca. 15 Stunden machen müssen. In solchen Momenten wird der Weltbevölkerung wieder ins Bewusstsein gerufen, wie sehr das Leben von einer funktionierenden Infrastruktur abhängig ist und wie wichtig es ist, dass Güter wie Strom oder Wasser in unserem Leben tagtäglich und ununterbrochen zur Verfügung stehen.

Die Bereitstellung von Gütern und Dienstleistungen wie zum Beispiel Energie, Trinkwasser und Telekommunikation, die für das menschliche Dasein notwendig sind, heißt Daseinsvorsorge. „Rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EWE-Konzerns arbeiten täglich daran, die Daseinsvorsorge im Versorgungsgebiet von EWE zu sichern. Das heißt in Zahlen rund 1,4 Millionen Menschen mit Strom sowie etwa 800.000 Menschen mit Erdgas zu versorgen“, so Dr. Urban Keussen, Technikvorstand EWE AG.

Hierfür betreibt EWE hochmoderne, effiziente Strom- und Gasnetze im Ems-Weser-Elbe-Gebiet sowie Erdgasnetze in Brandenburg, auf Rügen und in Nordvorpommern mit einer Gesamtlänge von rund 156.000 Kilometern Netzlänge. „Aufgrund der geringen Ausfallzeiten gehören die Verteilnetze von EWE zu den sichersten in Europa. Das liegt mitunter daran, dass unsere Netze fast vollständig unterirdisch verlegt sind und intensiv durch moderne, intelligente Technik überwacht und gesteuert werden“, erklärt EWE NETZ-Geschäftsführer Torsten Maus.

Mit einem weit verzweigten Telekommunikationsnetz von 41.300 Kilometern Länge versorgt EWE zudem rund 700.000 Kunden mit modernen Telekommunikationsdiensten der Konzernunternehmen. Auch den Breitbandausbau in der ländlich geprägten Region im Nordwesten Deutschlands treibt EWE kontinuierlich voran.

Darüber hinaus ist EWE einer der größten Abwasserentsorger im Nordwesten Deutschlands. Das Unternehmen verantwortet die umweltgerechte Ableitung und Reinigung des Abwassers von rund 1 Million Einwohnerwerten* in der Region Ems-Weser-Elbe. Dafür betreibt EWE Abwassernetze und dreizehn moderne Abwasserreinigungsanlagen.

Über den Tag der Daseinsvorsorge
Der Tag der Daseinsvorsorge findet jedes Jahr am 23. Juni statt. Deutschlandweit zeigen kommunale Unternehmen an diesem Tag ihre Leistungen der Daseinsvorsorge –von Energie und Wasserversorgung, über Abwasser- und Abfallentsorgung bis hin zum Ausbau von Glasfaser. International ist der Tag als „Public Service Day“ bekannt und wird von den Vereinten Nationen ausgerufen. Der Tag der Daseinsvorsorge wird vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) koordiniert.

*Der Einwohnerwert entspricht einer Maßeinheit und sichert die Vergleichbarkeit von häuslichem und industriellem Abwasser. Ein Einwohnerwert bildet ungefähr die Menge und Schädlichkeit des Abwassers eines Menschen pro Tag ab.