Navigation
zurück zur Übersicht
16.10.2015 - EWE AG

EWE veräußert VNG-Beteiligung an EnBW und erwirbt seine eigene Aktien

Oldenburg, den 16. Oktober 2015: Die EWE AG wird ihre Beteiligung in Höhe von 74,2 Prozent an der VNG-Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig ("VNG") an die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ("EnBW AG") veräußern und hiermit einen Buchgewinn erzielen. Diese Transaktion ist Teil eines heute zwischen der EWE AG, ihren kommunalen Aktionären und der EnBW AG geschlossenen Vertrages. Im Rahmen dieses Vertragswerks wird ferner vereinbart, dass die EnBW AG sich zeitlich gestuft von ihrer EWE-Beteiligung in Höhe von 26 Prozent trennt. EWE selbst erwirbt zehn Prozent eigene Aktien zurück. Hierfür wurde ein Kaufpreis von 504,8 Mio. Euro vereinbart. Weitere zehn Prozent EWE-Aktien erwerben die kommunalen EWE-Aktionäre in 2016, die restlichen sechs Prozent EWE-Aktien werden die kommunalen EWE-Aktionäre bis spätestens 2019 übernehmen. Die gesamte Transaktion steht unter anderem noch unter dem Genehmigungsvorbehalt durch die zuständigen Kartellbehörden.