Navigation
12.10.2022 - EWE AG

EWE überprüft Stromnetz in Oldenburg

Abendliche Kontrollfahrten mit Spezial-Fahrzeug

Oldenburg, 12. Oktober 2022. EWE NETZ überprüft in den kommenden Tagen das Stromnetz in der gesamten Stadt Oldenburg. Dafür fährt ab dem 17. Oktober für einen Zeitraum von etwa zwei Wochen ein besonderes Pick-Up-Fahrzeug durch die Stadt. Der in den Niederlanden registrierte Wagen des Unternehmens Osmose verfügt über besondere Sensoren und Messgeräte. Mit etwa 40 Stundenkilometer fährt der Pick-Up über die Straßen und kontrolliert dabei das Stromnetz. Die vielen Tiefbaumaßnahmen der jüngeren Vergangenheit machen diese intensivere Überprüfung notwendig.

Mithilfe des Spezialfahrzeugs setzt EWE NETZ erstmalig das sogenannte „Power Survey“-Verfahren zur Ortung von Kabelfehlern im Stromnetz ein. Dabei handelt es sich um ein in den USA entwickeltes und patentiertes Messverfahren, welches dort bereits seit Jahren erfolgreich im Einsatz ist. Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Messverfahren besteht darin, dass dafür keine Netzanschlüsse abgeschaltet werden müssen und auch keine Umschaltungen notwendig sind. Da bei diesen Fahrten auch die Straßenbeleuchtung überprüft wird, finden die Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit statt.

EWE NETZ Projektleiter Stefan Oellrich erläutert: „Mit diesem modernen Verfahren können wir ohne Beeinträchtigungen für die Bürger das gesamte Stromnetz überprüfen. Wir können auch kleinere Kabelfehler rechtzeitig entdecken, bevor es zu einer Störung kommt. Damit sorgen wir dafür, dass der Strom ohne Unterbrechung zuverlässig fließt.“

Das Spezialfahrzeug des Unternehmens Osmose überprüft das Stromnetz in Oldenburg. (jpg, 2,1 MB) katja mali fotografie
Ansprechpartner
Foto vom Pressesprecher Mathias Radowski
Mathias Radowski Pressesprecher

+49-441-4805-1857 mathias.radowski@ewe.de

Nach oben zeigender Pfeil