Navigation
zurück zur Übersicht
04.10.2020 - EWE AG

EWE Cup: SG Grün-Weiß Rehfelde und FSV Union Fürstenwalde gewinnen erstes Qualifikationsturnier

E-Junioren aus Rehfelde, Britz, Fürstenwalde und Frankfurt (Oder) ziehen ins Finalturnier im Frühjahr 2021 ein / Ex-Profis Ivan Klasnić, Aílton und Dieter Burdenski ehren Teams

Strausberg, 4. Oktober 2020. Grund zur Freude hatten am Wochenende vier E-Juniorenteams. Beim ersten Vorrundenturniere der EWE Cup Saison 2020/21 im Otto-Franke-Stadion Wildau konnten sich am Samstag die Junioren der SG Grün-Weiß Rehfelde (Platz 1) und vom FSV Fortuna Britz (Platz 2) durchsetzen. Am Sonntag gewann der FSV Union Fürstenwalde vor dem 1. FC Frankfurt. Die vier Mannschaften haben sich mit ihren Ergebnissen für das Finalturnier qualifiziert. Dieses findet im Frühjahr 2021 statt.

Corona bedingt spielten die zwölf Mannschaften das erste Qualifikationsturnier der EWE Cup-Saison an zwei Turniertagen aus. Damit konnte Veranstalter EWE die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Es gab daher zwei Gewinnerteams und zwei Vice.

Die beiden Siegerteams aus Rehfelde und Fürstenwalde können sich über einen Satz Hoodies für die ganze Mannschaft freuen. Vice FSV Fortuna Britz und 1. FC Frankfurt (Oder) erhielten Fußbälle. Weitere Ehrungen gab es an beiden Turniertagen für den besten Turnierspieler und den besten Torhüter. Am Samstag überzeugten Spieler Sanjo-Romeo Theißen (SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf) und Keeper Niklas Horn (SG Grün-Weiß Rehfelde). Am Sonntag erhielt Clemens Jung vom FSV Union Fürstenwalde die Trophäe des besten Spielers und Marc-Ryan Geerts vom 1. FC Frankfurt wurde als bester Torhüter geehrt.

Verlierer gab es in Wildau keine. „Für alle zwölf Mannschaften stand ganz offensichtlich der Spaß am Fußball im Vordergrund“, so Gastgeber Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Die Nachwuchsfußballer bekämen bei Turnieren wie dem EWE Cup auch die Möglichkeit, sich Anregungen von Anderen abzuschauen um sich selbst weiter zu entwickeln.

Das Qualifikationsturnier war auch unter Einhaltung der Corona-Regeln für alle Spieler, Trainer und Eltern ein Erlebnis. Neben 36 packenden Spielen - aufgeteilt auf zwei Turniertage - stand der Besuch der ehemaligen Profi-Fußballer Ivan Klasnić am Samstag und Aílton am Sonntag auf dem Programm. Während der Spiele machten sie sich einen Eindruck von den Leistungen der kleinen Kicker. Bei den Siegerehrungen ließen sie es sich nicht nehmen, die Pokale an die Mannschaftskapitäne zu übergeben. Zudem bekamen alle Teams auch noch Autogrammkarten zur Erinnerung an diesen tollen Moment.

Der EWE Cup
Für EWE sei es wichtig, mit Aktionen und Sponsorings einen Nutzen für die Menschen in den Regionen zu schaffen, in denen das Unternehmen verwurzelt ist. Besonderen Fokus lege EWE bei seinem Engagement auf die Entwicklung des Nachwuchses. Daher hat der Energiedienstleister den EWE Cup als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften ins Leben gerufen. Ziel aller Teilnehmer ist der Einzug ins Finalturnier. Zudem können die Jugendtrainer aus jedem Verein, der sich für den EWE Cup beworben hat, an einem Trainerlehrgang teilnehmen. Geleitet von zwei ehemaligen Profifußballern haben sie dabei die Möglichkeit, Anregungen für ihre eigene Vereinsarbeit in Theorie und Praxis zu bekommen.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet unter www.ewe-cup.de.

Die Ergebnisübersicht beider Turniertage steht unterhalb der Fotos zum Download bereit.

Die Fußball-Junioren der SG Grün-Weiß Rehfelde konnten sich am Samstag durchsetzen und eine Fahrtkarte zum EWE Cup-Endturnier im Frühjahr 2021 sichern (JPG, 2,8 MB) © Christian Schnöink
Jubelnde Gewinner vom Sonntagsturnier: Die E-Juniorenfußballer aus Fürstenwalde fahren im Frühjahr 2021 zum EWE Cup-Endturnier. Turnierpaten Aílton (h.2.v.l.) und Dieter Burdenski (h.r.) gratulieren. (JPG, 767 KB) © Christian Schnöink
Zweiter Sieger: Am Sonntag wurden die E-Junioren vom 1. FC Frankfurt Vice. (JPG, 845 KB) © Christian Schnöink
Am Samstag spielten sich die Junioren vom FSV Fortuna Britz auf Platz 2 und damit ins Endturnier des EWE Cups. (JPG, 2,3 MB) © Christian Schnöink
Weitere Ehrungen gab es an beiden Turniertagen für den besten Turnierspieler und den besten Torhüter. Am Samstag überzeugten Spieler Sanjo-Romeo Theißen (SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf) und Keeper Niklas Horn (SG Grün-Weiß Rehfelde). (JPG, 1,3 MB) © Christian Schnöink
Am Sonntag erhielt Clemens Jung vom FSV Union Fürstenwalde die Trophäe des besten Spielers und Marc-Ryan Geerts vom 1. FC Frankfurt wurde als bester Torhüter geehrt. (JPG, 802 KB) © Christian Schnöink
36 spannende EWE Cup-Partien fanden am ersten Oktober-Wochenende im Otto-Franke-Stadion Wildau statt. Im Bild: Die E-Junioren aus Bergen / Rügen (in rot-schwarz) mit Spielern aus Frankfurt (Oder) (JPG, 832 KB) © Christian Schnöink
In den Spielpausen hat Freestyler Thommy Rist für Abwechslung gesorgt. (JPG, 2,2 MB) © Christian Schnöink
Ansprechpartner
Foto von Pressesprecherin Nadine Auras Nadine Auras Pressesprecherin

Tel: +49-3341-382-103 E-Mail: nadine.auras@ewe.de