Navigation
Klimaneutrale EWE

Gemeinsam für Klimaschutz - WirHierJetzt 2035

„WirHierJetzt 2035“ steht für unser Klimabewusstsein. Für EWE ist Klimaschutz kein Trend, sondern eine Verpflichtung. Bis 2035 wird EWE klimaneutral und nimmt Kunden und Region dabei mit.

Wir sind traditionell nachhaltig und klimabewusst unterwegs und haben schon früh auf erneuerbare Energien gesetzt. Nun ist der Zeitpunkt, um weiter konsequent und fokussiert zu handeln - hier und jetzt die Klimaneutralität konsequent anzugehen, sind wir uns und zukünftigen Generationen schuldig.

EWE hat nicht einfach nur eine Klimaschutzstrategie – Klimaschutz ist wesentlicher Bestandteil unserer unternehmerischen Gesamtausrichtung und bestimmt unser Handeln.

Warum Klimaschutz uns wichtig ist

Die EWE-Regionen im Nordwesten von Deutschland und die Menschen dort sind besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Gleichzeitig spielen sie aber auch eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Klimawende, weil wir gerade hier schon besonders weit dabei sind, ein zukunftsfähiges Energiesystem auf Basis von erneuerbaren Energien zu gestalten.

Vielleicht liegt den Mitarbeitenden bei EWE der Klimaschutz besonders deshalb am Herzen? Was uns bei EWE antreibt, haben wir in diesem Video festgehalten.

Was EWE für den Klimaschutz tut

Klimawandel und Klimaschutz gelten als größte Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Vor diesem Hintergrund ist die Reduktion der für die Erderwärmung verantwortlichen Treibhausgase dringend notwendig. EWE steht für eine klimaschonende Energieversorgung und die Förderung von Nachhaltigkeit.

Was können wir alle tun, um das Klima zu schützen?

Klimaschutz ist eine Aufgabe für uns alle. Jeder kleine Beitrag zählt. Ob eigener nachhaltig produzierter Strom, der Umstieg auf Elektromobilität, der Wechsel auf einen Ökostrom-Tarif oder ein bewussteres Konsumverhalten – die Maßnahmen und Möglichkeiten sind vielfältig.

EWE ist sich seiner besonderen Verantwortung bewusst und hat den Anspruch, eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Dabei ermöglichen wir auch unseren Kundinnen und Kunden ihren Beitrag zu leisten. Denn Klimaschutz geht nur gemeinsam und wenn jemand das schaffen kann, dann wir alle.

Was wir bieten
Das grüne Angebot von EWE ist vielfältig und wird permanent weiterentwickelt.

Klimaschutz – was soll das überhaupt?
Was ist eigentlich Klimaschutz?

Unter Klimaschutz verstehen wir Maßnahmen, die dabei helfen, klimaschädliche Gase wie CO2 oder Methan zu vermeiden. Solche Gase entstehen zum Beispiel in Verbrennungsprozessen, also dann, wenn wir Energieverbrauchen, etwa zum Autofahren, beim Heizen oder Stromverbrauchen.

Wir können das Klima schützen, wenn wir unseren Energieverbrauch reduzieren oder das, was wir verbrauchen klimafreundlich aus erneuerbaren Energien gewinnen.

Warum ist Klimaschutz wichtig?

Klimawandel hat es schon immer gegeben. Was wir heute erleben – da ist sich ein Großteil der Wissenschaft einig – ist vom Menschen verursachter Klimawandel. Und er bedroht unsere Existenzgrundlage.

Durch den Klimawandel erhitzt sich die Erde auf ein Maß, dass das Leben, wie wir es kennen, unmöglich wird. Um nur einige Folgen zu nennen: Die Polkappen schmelzen ab, Küstenregionen werden überschwemmt, andere Gegenden von Trockenheit heimgesucht, Pflanzen- und Tierarten sterben aus.

Die gute Nachricht: Wir haben es in der Hand, diese Entwicklung noch abzumildern. Dazu müssen wir unser kohlenstoffbasiertes Wirtschaftssystem auf klimaschonende erneuerbare Energien umstellen.

Was tut EWE für den Klimaschutz?

EWE unterstützt Maßnahmen zum Klimaschutz wie den European Green Deal oder das Pariser Klimaabkommen, zu dem sich EWE in einer Erklärung ausdrücklich bekennt.

Die Energieversorger in Deutschland stehen zum einen vor der Herausforderung, die Energiewende mit einem zuverlässigen Energie- und Stromversorgungssystem zu ermöglichen und gleichzeitig ihrem Versorgungsauftrag gerecht zu werden. Dazu gehören auch die Steigerung von Energieeffizienz und der Einsatz moderner Energietechnologien.

Auf der anderen Seite sind sie selbst vom Klimawandel betroffen. Der Klimawandel und seine Folgen sind für die Energiewirtschaft bedeutsam, sei es in Bezug auf den Einsatz von Energieträgern, eine sich verändernde Nutzungsform von Wärme und Elektrizität oder die zunehmende gesellschaftliche Forderung nach unternehmerischer Verantwortung für die Minderung des Klimawandels.

Welche politischen Rahmenbedingungen braucht der Klimaschutz?

EWE hat ambitionierte Klimaziele. Deutlich vor der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland will das Unternehmen klimaneutral werden. Dieses hängt aber nicht allein von den eigenen Maßnahmen, sondern auch von den Rahmenbedingungen ab.

Die politische und regulatorische Um- und Durchsetzung der dort bestehenden und angestrebten Zielkorridore für Erneuerbare Energien, alternativen Brennstoffe, Effizienzsteigerungen und sonstige Maßnahmen, um CO2 zu reduzieren oder zu vermeiden, sind ein wesentlicher Faktor. Ein weiterer besteht aus der Akzeptanz dieser Maßnahmen durch Kundinnen und Kunden und anderer Stakeholder.

Denn nur, wenn auf deutscher und europäischer Ebene die entsprechenden politischen Voraussetzungen geschaffen werden, kann Klimaneutralität zum Rezept für wirtschaftlichen Erfolg und soziale Gerechtigkeit werden.

Was kann die Industrie gegen den Klimawandel tun?

In den letzten Jahren hat sich gerade in den EWE-Regionen schon richtig viel getan, um den Klimawandel zu verlangsamen und ein klimaschonendes Energiesystem aufzubauen.

Der Sektor Industrie hinkt diesem Trend noch hinterher. Viele Produktionsprozesse verursachen nach wir vor den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen.

Damit auch die Industrie künftig mehr erneuerbare Energien einsetzt, baut EWE eine integrierte Wasserstoffwirtschaft auf.

Das könnte Sie auch interessieren