Navigation
zurück zur Übersicht
29.04.2019 - EWE AG

Coaching für Juniorentrainer mit Ingo Hertzsch und Michael Oenning

Strausberg, 29. April 2019. Der ehemalige Profifußballer Ingo Hertzsch und der Profitrainer Michael Oenning waren am Sonntag zu Gast in Strausberg. Grund für den prominenten Besuch war eine Trainerweiterbildung mit rund 30 Juniorentrainern aus Brandenburg und von der Insel Rügen, die die Ex-Profis leiteten. Damit gibt EWE Vereinen aus der Region die Möglichkeit, ihre Jugendtrainer im Rahmen des EWE Cups fortzubilden.

Am Vormittag sprachen Hertzsch und Oenning über ihre eigene Fußball-Laufbahn. Ingo Hertsch spielte unter anderem bei den Bundesligisten Hamburger SV und Bayer 04 Leverkusen sowie in der deutschen Nationalmannschaft. Michael Oenning war viele Jahre als Profi-Trainer aktiv. Derzeit ist er Cheftrainer des 1. FC Magdeburg. Beim gestrigen Trainercoaching in Strausberg gaben Hertsch und Oenning den Juniorentrainern Tipps für das Training mit ihren Teams auf den Weg. Gemeinsam wurden Theorie und Praxis des Jugendtrainings genauestens unter die Lupe genommen. Tipps gab es auch von einem Sporttherapeuten, der über kindgerechtes Aufwärmen und den richtigen Umgang mit Verletzungen referierte.

Im praktischen Teil am Nachmittag setzten die Teilnehmer zusammen mit einer Jugendmannschaft vom SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde die Anregungen auf dem Fußballplatz im Sport- und Erholungspark Strausberg um.

Hintergrund
Im Jahr 2004 hat das regionale Energieunternehmen EWE den EWE Cup in der Geschäftsregion Brandenburg/Rügen ins Leben gerufen - als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften aus der Region. 16 Teams aus Ostbrandenburg, von der Insel Rügen und aus Polen spielen in der gesamten Fußballsaison um den Einzug ins Endturnier. Aus allen Vereinen, die sich für den EWE Cup 2018/19 beworben haben, konnte ein Jugendtrainer an der EWE-Trainerweiterbildung teilnehmen. „Durch unser Engagement in der Nachwuchsförderung unterstützen und stärken wir die Jugend in der Region. So können Kinder und Jugendliche bei sportlichen Aktivitäten schon frühzeitig an Ziele herangeführt werden, um für die Zukunft wichtige Stärken wie Teamgeist und Einsatzfreude zu entwickeln“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet: www.ewe.de/ewe-cup