Navigation
zurück zur Übersicht
21.11.2018 - EWE AG

EWE Kochpokal die Zweite: Schülerköche aus Wildau qualifizieren sich fürs Finale

Energiedienstleister veranstaltet Schülerkochwettbewerb / Motto 2018: Gesund und lecker / Team der Ludwig-Witthöft-Oberschule kämpft im Dezember um Sieg

Strausberg, 21. November 2018. Nachdem sich am Vortag das Fürstenwalder Schülerkochteam ins Finale des EWE Kochpokals 2018 kochte, wetteiferten am Mittwochnachmittag die drei Kochteams der Gruppe B des Wettbewerbs – Bredow-Oberschule Königs Wusterhausen, Ludwig Leichhardt Oberschule Goyatz und Ludwig-Witthöft-Oberschule Wildau – um Platz 1 und den Einzug ins Finale. Auch sie hatten das Motto „Gesund und lecker“. Sie nahmen punkt 14 Uhr Töpfe und Pfannen der Esplanade-Hotelküche in Beschlag und kochten in 120 Minuten ihre Drei-Gänge-Menüs.

Martine Kiehl vom Veranstalter EWE, Brigitte Lehmann vom Verein der Köche Scharmützelsee und Umgebung e. V. und Marc-André Uhlenbrock, Küchenchef vom Hotel Esplanade Resort & Spa, hatten es nicht einfach. Die Leistung der vier Wildauer Nachwuchsköche überzeugte die Jury und wurde mit 85 von 110 möglichen Punkten belohnt. Aufgabe war es, einen saisonalen Dreiklang aus gemüsigem Süppchen, wurzeligem Hauptgericht und Vitaminpower-Dessert zu kreieren. Es ging nicht nur um Geschmack, Optik und Konsistenz der Speisen, sondern auch um eine kluge Warenkalkulation, Kreativität und die Präsentation vor der Jury und allen Gästen.

Aber auch die anderen beiden Teams zauberte in 120 Minuten ein wohlschmeckendes Menü. Auf Platz 2 kochten sich die Nachwuchsköche aus Königs Wusterhausen. Sie erhielt für ihre Leistung 80 Punkte. Mit einem guten dritten Platz mit 75 Punkten und jeder Menge Tipps von den Profiköchen im Gepäck fuhren die Goyatzer wieder nach Hause.

Für die Schülerköche aus Wildau heißt es in den nächsten Wochen „üben, üben, üben“. Kurz vor den Weihnachtsferien geht es weiter mit dem EWE Kochpokal. Dann treten sie gegen das Siegerteam der Gruppe A, die Nachwuchsköche der Juri-Gagarin-Oberschule Fürstenwalde, an und kochen um den Wettbewerbssieg.

Der EWE Kochpokal
Der Kochpokal des regionalen Energiedienstleisters EWE soll Jugendliche der Klassenstufen 7 bis 10 für den bewussten und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und Energie sensibilisieren und ihren Spaß am Kochen testen. „Mit dem EWE Kochpokal wollen wir die Schüler an die Welt des Kochens heranführen“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. Dabei sollen sie Fähigkeiten wie Teamgeist, Kreativität und Zeitmanagement entwickeln aber auch lernen, mit ihren Stärken und Schwächen umzugehen. „Und vielleicht bekommen sie sogar eine Idee für ihren zukünftigen Beruf“, so Dr. Ulrich Müller weiter. EWE führe den Kochwettbewerb daher in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche und Ausbildungsunternehmen aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe durch.

Die Teams und ihre Menüs
Ludwig-Witthöft-Oberschule Wildau: Platz 1 mit 85 Punkten
Team „Die Schaumschläger“: Paul Karwinkel, Raphael Michutta, Tobias Rapp und Robin Reich
Menü:
- Waldpilzrahmsuppe mit Kürbisperlen
- Rehrückenmedaillons auf milder Pfeffersauce in Butter geschwenkte Kräuter-Spätzle
- Waldfruchtsorbet auf Haselnuss-Waffel

Oberschule "Dr. Hans Bredow" Königs Wusterhausen: Platz 2 mit 80 Punkten
Team „Bredows Kochmützen“: Leonie Behling, Nancy Schmidt, Jasmin Konrad und Julian Müller
Menü: Herbstliche Gaumenfreuden aus Wald und Flur
- Scharfe Möhre trifft auf Pilz-Zucchini
- Ente im Gemüsebeet
- Fröhliches Farbenspiel trifft die Geschmacksnerven

Ludwig Leichhardt Oberschule Goyatz: Platz 3 mit 75 Punkten
Team: Lucy Krüger, Celina Pröhl, Emily Böhm und Jasmin Richter
Menü: 3 Mal Vitamine von A bis Z
- Green Brandenburg Minestrone
- Red Chicken
- Yellow Dream