Navigation
zurück zur Übersicht
03.09.2018 -

Manfred Fuchs im EWE Kunstparkhaus: Wege durch die Uckermark

Malereien und Zeichnungen des Künstlers vom 13. September bis 3. November zu sehen / Vernissage am 13. September, 18 Uhr

Strausberg, 03. September 2018. Das Energieunternehmen EWE öffnet am 13. September die Türen des EWE Kunstparkhauses Strausberg zur dritten und letzten Kunstausstellung des Jahres. Der Maler Manfred Fuchs präsentiert Malereien und Zeichnungen unter dem Titel „WEGE DURCH DIE UCKERMARK“. Beginn der Vernissage ist 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Motive seiner Arbeiten kreisen um Natur, Architektur und Technik. Nach seinem Abschluss als Umwelttechniker studierte Manfred Fuchs Bildende Kunst an der HDK Berlin und war Meisterschüler bei K. Oppermann. Unter anderem auch wegen dieser beiden Studienabschlüsse beschäftigt er sich in seinen Arbeiten mit biologischen Kreisläufen der Natur im Werden und Vergehen. Im EWE Kunstparkhaus zeigt er einen Auszug dieser Werke, die unter anderem in seiner Wahlheimat Uckermark entstanden sind.

Seit Ende der 1990er Jahre stellt EWE bildenden Künstlern aus der Region das Kunstparkhaus für Ausstellungen zur Verfügung. „Ein wichtiger Teil unseres Engagements ist es, das kulturelle Leben zu bereichern“, so Dr. Ulrich Müller, EWE-Generalbevollmächtigter. EWE engagiere sich mit Leidenschaft für das gesellschaftliche Leben, um die vielfältigen Angebote und damit die Lebensqualität in der Region zu fördern.

Das EWE Kunstparkhaus in Strausberg sei ein herausragendes Beispiel dieses Engagements in Brandenburg. Rund 90 Ausstellungen seien bisher zu sehen gewesen. „Am Eröffnungsabend freuen wir uns wieder auf zahlreiche kunstinteressierte Bürger aber auch Schulklassen aus Strausberg und Umgebung“, lädt Dr. Ulrich Müller ins EWE Kunstparkhaus ein.

Zur Ausstellung spricht Kunsthistorikerin Doris Knöfel. Gitarrist Hagen Barz spielt zur Eröffnung „Uckermärkische Miniaturen“. Am Rande der Vernissage sei ausreichend Zeit für Gespräche in entspannter Atmosphäre.

„WEGE DURCH DIE UCKERMARK“ von Manfred Fuchs ist vom 13. September bis zum 3. November zu sehen. Am 11. Oktober führt Kulturjournalist Peter Liebers im EWE Kunstparkhaus ein Künstlergespräch mit Manfred Fuchs. Die Öffnungszeiten des Kunstparkhauses orientieren sich an den Öffnungszeiten des öffentlichen Parkhauses: montags bis donnerstags 8 bis 21 Uhr und freitags 8 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Über den Künstler
Manfred Fuchs wurde 1961 in Kassel geboren. Vor seinem Kunststudium an der HDK Berlin hat er ein Studium der Umwelttechnik an der TU Berlin abgeschlossen. Die Techniken seiner künstlerischen Bearbeitung sind vielfältig und vielschichtig. Seine künstlerischen Ausdrucksformen zeigen sich u. a. in Perspektivverschiebungen, Überzeichnungen und Untermalungen von zukunftsweisenden Motiven und Visionen. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin und in Storkow/Uckermark.