Navigation
zurück zur Übersicht
16.01.2018 - EWE AG

EWE Wintercup mit Fußballprominenz und spannenden Partien in Altlandsberg

E-Junioren aus Polen, Brandenburg und von der Insel Rügen kämpfen um den Pokal / Hertha-Profi Arne Maier zu Gast

Strausberg, 16. Januar 2018. Damit die EWE Cup Mannschaften auch im Winter in Form bleiben, richtet der regionale Energiedienstleister EWE den EWE Wintercup aus. Anpfiff zum traditionellen Hallenfußballturnier der Acht- bis Zehnjährigen ist am Sonntag (28. Januar) punkt 10 Uhr in der Erlengrundhalle Altlandsberg.

Erstmals treffen alle 16 E-Juniorenteams der EWE Cup Saison 2017/18 auf einander. Mit dabei sind vier Mannschaften aus dem Nachbarland Polen. Ziel für jede Elf ist es, am Ende des Turniertages als EWE Wintercup-Champion nach Hause zu fahren. „Vom EWE Cup losgelöst hat jedes Team beim Hallenturnier eine Chance auf den Sieg, unabhängig von den bisher vorliegenden Spielergebnissen“, so EWE-Generalbevollmächtigter Dr. Ulrich Müller. Auf den Champion warten ein großer Pokal und ein Fußballwochenende mit dem Team. Zudem könnten die Mädchen und Jungen sportlich über den Tellerrand schauen. „Ich bin mir sicher, dass die deutschen und die polnischen Teams jede Menge Spaß miteinander haben werden und die Verständigung kein Problem sein wird“, so Dr. Ulrich Müller weiter.

Neben spannenden Fußballpartien gibt es in Altlandsberg für die kleinen Fußballer und alle Zuschauer jede Menge Spaß, Spannung und viele Überraschungen. So werden die Burning Ropes mit ihrer Seilspring-Show und der Fußball-Freestyler Tommi Rist in den Spielpausen für sportliche Abwechslung sorgen. „Für alle Fußballfans haben wir auch wieder einen Gast aus der Bundesliga“, kündigt der EWE-Generalbevollmächtigte an. Hertha-Profi Arne Maier sei am Nachmittag für eine Autogrammstunde und Erinnerungsfotos beim EWE Wintercup in Altlandsberg. „Zuschauen kann jeder, der Lust auf spannenden Fußball oder einen Plausch mit Arne Maier“, so Dr. Ulrich Müller weiter. Der Eintritt zum EWE Wintercup ist frei.

Hintergrund

Im Jahr 2004 hat der regionale Energiedienstleister EWE den EWE Cup in der Geschäftsregion Brandenburg/Rügen ins Leben gerufen - als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften aus der Region. Parallel zur Fußballsaison hat der EWE Cup im August begonnen. Aufgeteilt in vier Gruppen spielten 16 Teams aus Ostbrandenburg und von der Insel Rügen in den vergangenen Monaten die Hinrunde aus. An der Spitze stehen derzeit die Mannschaften FSV Altenkirchen (Gruppe A), SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde (Gruppe B) und SV 1919 Woltersdorf (Gruppe C). Die polnischen Teams starten mit ihren Gruppenspielen erst nach der Winterpause.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet: www.ewe.de/ewe-cup.