Navigation
zurück zur Übersicht
27.04.2017 - EWE AG

Virtuelle Hamster und Handwerken beim Zukunftstag 2017 im EWE-Konzern

Oldenburg, 27. April 2017. Auch in diesem Jahr besuchten über 130 Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehnten Klassen am Zukunftstag für Mädchen und Jungen die Tochterunternehmen des EWE-Konzerns in Oldenburg. Wie jedes Jahr bot EWE eine bunte Palette an Aktivitäten.

Unter dem Motto „Probieren geht über Studieren“ konnten die Schüler einen Vormittag in der Ausbildungswerkstatt der EWE NETZ GmbH im EnergieCampus in Oldenburg Donnerschwee verbringen. Begleitet von Auszubildenden und dualen Studenten stellten sie eigene kleine Werkstücke her und lernten kaufmännische Prozesse spielerisch kennen.

Die EWE TEL GmbH organisierte am Aktionstag ein Programm auf ihrem Campus an der Cloppenburger Straße in Kreyenbrück. Die Kinder lernten unterschiedliche Abteilungen kennen und erfuhren in Kurzvorträgen etwas über die technischen Grundlagen der Telekommunikation und die vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten bei EWE TEL.

Eine Reise durch die Welt der Informationstechnologie und Server veranstaltete die BTC AG im Oldenburger Escherweg. Die Kinder und Jugendlichen lernten, wie ein Server funktioniert und gingen anhand der einfachen Programmierung eines Hamsters, der in einer virtuellen Landschaft Aufgaben löst, erste Schritte in der Programmiersprache Java, der „Sprache des Internets“.

Auch andere Konzerngesellschaften, wie z. B. die EWE GASSPEICHER GmbH, die BREKOM GmbH, die EWE WASSER GmbH und die EWE VERTRIEB GmbH, boten verschiedene Aktivitäten an unterschiedlichen Standorten an.

„Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr so viele junge Menschen den Zukunftstag bei EWE verbracht haben, um Arbeitsluft zu schnuppern und an den unterschiedlichen Aktionen der Konzerngesellschaften teilzunehmen“, sagte Wolfgang Mücher, Vorstand der EWE AG.