Navigation
zurück zur Übersicht
23.01.2017 - EWE AG

Juniorenfußball: MKS Orzel Miedzyrzecz siegt beim 13. EWE Wintercup

16 E-Junioren aus Polen, Brandenburg und von der Insel Rügen lieferten spannenden Hallenfußball in Bestensee / Vice: SpG Markendorf/Müllrose / Exprofi Ailton überreichte Pokale

Strausberg, 22. Januar 2017. Sonntag war Fußballtag in Bestensee. Die 16 EWE Cup Teams spielten im traditionellen Hallenfußballturnier um den Titel „EWE Wintercup Champion 2017“. Mit dabei waren jede Menge begeisterte Fans, die aus allen Gebieten Ostbrandenburgs, von der Insel Rügen und aus dem Nachbarland Polen anreisten. Aber auch viele Bestenseer haben sich die packenden Partien der Acht- bis Zehnjährigen angesehen und mitgefiebert.

Am Ende konnte aber nur eine Mannschaft siegen: MKS Orzeł Międzyrzecz gewann 2:1 gegen die SpG Markendorf/Müllrose. Der prominente Gast Aílton Gonçalves da Silva, kurz Aílton, ließ es sich nicht nehmen, den stolzen Kickern aus dem Nachbarland Polen gemeinsam mit EWE-Gastgeberin Brigitte Jeschke den großen goldenen Pokal zu überreichen: „Großartig. Den ersten Platz habt ihr euch verdient. Macht weiter so und wir sehen euch vielleicht im Profifußball wieder“, so Ehrengast Aílton. Für ihren Sieg erhielten die Spieler aus Międzyrzecz von Turnierausrichter EWE auch noch einen Gutschein für ein Aktiv-Wochenende im Sport- und Erholungspark Strausberg. Dort können sie neben ein paar Trainingseinheiten auch noch jede Menge Spaß im Team haben.

Während der sechs Stunden Fußball in der Landkost-Arena Bestensee schaute der Fußballprofi ganz genau hin. Für ihn zählten nicht nur die Tore. Aílton sah den Nachwuchskickern zu, um am Ende auch noch Einzelleistungen zu würdigen. Über eine Ehrung zum besten Spieler des Turniertages konnte sich Fynn Paetschke (SG Großziethen) freuen. Bester Torwart wurde Dawid Pulawski (MKS Orzeł Międzyrzecz).

Verlierer gab es in Bestensee keine. Jede Mannschaft fuhr mit einem kleinen Pokal, Medaillen und Erinnerungen an einen packenden Fußballtag im Gepäck wieder nach Hause. Besonders stolz waren viele der kleinen und großen Teilnehmer auf das Autogramm von Ehrengast Aílton, die er fleißig verteilte. Die Fußballer hatten die Spielpausen genutzt, um mit dem ehemaligen Fußballprofi ins Gespräch zu kommen und sich eine Erinnerung für zu Hause zu sichern. „Das war ein großes Highlight, hier in Bestensee“, so Dariusz Marczak, Trainer der Siegermannschaft. „Wir haben uns viel vorgenommen, aber dass wir es geschafft haben, hier zu gewinnen, ist eine große Überraschung für uns. Und das Drumherum war richtig toll organisiert von EWE. Danke sehr für den unvergesslichen Fußballtag.“

Hintergrund
Im Jahr 2004 hat der regionale Energiedienstleister EWE den EWE Cup in der Geschäftsregion Brandenburg/Rügen ins Leben gerufen - als breit angelegte Fußballnachwuchsförderung für E-Juniorenmannschaften aus der Region. Parallel zur Fußballsaison hat der EWE Cup im August begonnen. Aufgeteilt in vier Gruppen spielen 16 Teams aus Ostbrandenburg, von der Insel Rügen und aus dem Nachbarland Polen um den Pokal.

Informationen rund um den EWE Cup gibt es im Internet unter www.ewe.de/ewe-fussball-cup.