Navigation
zurück zur Übersicht
04.11.2016 - EWE AG

BDEW-Vertreter besuchen Cuxhavener Abwasserreinigungsanlage von EWE

"Anlage ist Musterbeispiel für Digitalisierung der Abwasserwirtschaft"

Cuxhaven, 4. November 2016. Der Abwasserbeirat der LandesgruppeNiedersachsen vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) kam kürzlich in Cuxhaven zu seiner 2. Sitzung in diesem Jahrzusammen. Sie fand in den Räumlichkeiten der Abwasserreinigungsanlageder EWE WASSER GmbH statt, einer Konzerntochter des Energiedienstleisters EWE.

15 Teilnehmer waren der Einladung von EWE WASSER-GeschäftsführerGerhard Mauer gefolgt, der zudem Vorsitzender des niedersächsischenAbwasserbeirates ist. Bei der Gelegenheit machten sich die Teilnehmerauch ein Bild von der Cuxhavener Abwasserreinigungsanlage, die GerhardMauer zufolge – nach diversen Modernisierungen in den letzten Jahren –heute zu den modernsten Anlagen in Deutschland gehört.

„Die Anlage ist ein Musterbeispiel dafür, wie auch in der Abwasserwirtschaftdie Digitalisierung Einzug gehalten hat. Während Wartungs- undInstandhaltungsmaßnahmen noch von geschultem Personal durchgeführtwerden, laufen alle technischen Prozesse bereits digital ab und können überdas eigene Prozessleitsystem gesteuert werden“, so Mauer.

In der Branche habe die Digitalisierung und Vernetzung von Anlagen stark anBedeutung gewonnen, weshalb viele namhafte Abwasserentsorger auf derSuche nach praktikablen Lösungen seien.

„Mit der Cuxhavener Anlage vonEWE WASSER setzen wir diesbezüglich einen Maßstab“, so Gerhard Mauer.Mit der Cuxhavener Anlage reinigt EWE WASSER das Abwasser für dieStadt Cuxhaven, Samtgemeinde Land Hadeln und die Samtgemeinde amDobrock.