Navigation
zurück zur Übersicht
10.11.2015 - EWE AG

Geschäftsführerwechsel bei EWE TRADING

EWE AG beruft Dr. Michael Redanz zum 1. Januar in die Geschäftsführung ihrer Energiehandels-Tochter

Oldenburg, 10. November 2015. Die EWE AG (Oldenburg) hat Dr. Michael Redanz (59) – derzeit noch Geschäftsführer der MVV Trading GmbH in Mannheim – zum neuen Geschäftsführer der EWE TRADING GmbH benannt. Redanz wird den Vorsitz in der Geschäftsführung übernehmen und folgt damit am 1. Januar 2016 auf Malte Neuendorff, der im EWE-Konzern neue Aufgaben übernehmen wird. Matthias Brückmann, Vorstandsvorsitzender der EWE AG: „Ich freue mich, dass wir mit Dr. Redanz einen ausgewiesenen und sehr erfahrenen Energiehandels-Experten für den EWE-Konzern gewinnen konnten. Ich bin mir sicher, dass Herr Redanz wertvolle Impulse für unser Energiehandelsgeschäft geben wird. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Malte Neuendorff für sein herausragendes Engagement beim Aufbau der erst 2012 gegründeten EWE TRADING.“

Der promovierte Geophysiker ist seit 1992 in der Energiewirtschaft tätig. Nach Stationen in leitenden Funktionen in diversen Unternehmen, u.a. bei E.ON und Essent, ist Redanz seit 2008 Geschäftsführer der MVV Trading GmbH, der Handels- und Portfoliomanagementorganisation der MVV Energie Gruppe in Mannheim. Redanz ist darüber hinaus Mitglied des Aufsichtsrats der Energiebörse EEX und stellvertretender Vorsitzender der Börsenräte von EEX und EPEX.

Als Vorsitzender der Geschäftsführung der EWE TRADING GmbH wird Redanz die Themen Beschaffung, Optimierung und Direktvermarktung verantworten, während Andreas Hartung weiterhin für den Bereich Marktfolge zuständig bleibt.

Als innovativer Dienstleister mit regionaler Ausrichtung ist EWE in den Geschäftsbereichen Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie aktiv. Die Vereinigung dieser drei Felder unter einem Dach ermöglicht es dem Unternehmen intelligente Energiesysteme zu entwickeln und zu betreiben. Durch eine Reihe von innovativen Produkten für Privat- und Geschäftskunden gestaltet EWE auf diese Weise die Energieversorgung der Zukunft mit größtmöglicher Nachhaltigkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit. Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über acht Milliarden Euro Umsatz gehört EWE zu den großen Energieunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Oldenburg befindet sich überwiegend in kommunaler Hand. Es beliefert im Nordwesten Deutschlands, in Brandenburg und auf Rügen sowie international in Teilen Polens und der Türkei über 1,3 Millionen Kunden mit Strom, rund 1,7 Mio. Kunden mit Gas sowie fast 700.000 Kunden mit Telekommunikationsdienstleistungen. Hierfür betreiben verschiedene Unternehmen des EWE-Konzerns rund 200.000 Kilometer Energie- und Telekommunikationsnetze.