Navigation
zurück zur Übersicht
20.04.2015 - EWE AG

Timo Poppe weiter swb-Vorstand – Abbau von Doppelfunktionen

Poppe nicht weiter Generalbevollmächtigter für Infrastruktur bei EWE

Oldenburg, 20. April 2015. Der Aufsichtsrat der swb AG hat Timo Poppe (34) für weitere fünf Jahre zum Vorstand für Infrastruktur der swb AG bestellt. Er verantwortet das Ressort bei der Konzerntochter der EWE AG bereits seit dem 1. Juli 2012. Gleichzeitig gibt Poppe die Position des Generalbevollmächtigten für Infrastruktur bei der EWE AG auf, um sich künftig ausschließlich auf seine Aufgaben in Bremen zu konzentrieren. Dies folge der grundsätzlichen Konzernentscheidung, Doppelfunktionen bei EWE und swb abzuschaffen.

Zuvor hatte bereits der swb-Vorstandsvorsitzende Dr. Torsten Köhne bei EWE zum Jahreswechsel seine Tätigkeit als Vorstand für Erzeugung aufgegeben. Matthias Brückmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der EWE AG, gab zudem seine Tätigkeit im Vorstand der swb AG auf.

„Ich bedanke mich bei Herrn Poppe für seine Arbeit. Er hat als Generalbevollmächtigter für Infrastruktur das Netzbeteiligungsmodell von EWE maßgeblich mitgestaltet und vorangetrieben. Dies hat die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Kommunen und EWE gestärkt“, so EWE-Chef Dr. Werner Brinker. Zudem habe Poppe großen Anteil daran, dass die Wegenutzungsverträge im Landkreis Cloppenburg und in Teilen Ostfrieslands verlängert werden konnten. Auch habe er die Zusammenarbeit der Netzgesellschaften von EWE und swb intensiviert.