Navigation
zurück zur Übersicht
18.04.2012 - EWE AG

Fachforum als Vorbereitung auf Änderungen in 3. Handelsperiode

Emstek, 18. April 2012. Über die ab 2013 in Kraft tretenden gesetzlichen Änderungen beim Emissionshandel hat EWE heute, 18. April, rund 40 Vertreter der größten Industrieunternehmen aus dem Weser-Ems-Elbe-Gebiet informiert. Sie nahmen am 4. Fachforum Emissionshandel des Oldenburger Energiedienstleisters teil. „Management der dritten Handelsperiode – so lautete das Motto der Veranstaltung im EWE- eigenem Zentrum Zukunft in Emstek.

Schwerpunktthema der Veranstaltung war der sogenannte Überwa-chungsplan, den emissionshandelspflichtige Unternehmen in diesem Jahr vorlegen müssen. Dieser regelt, wie die Unternehmen in den kommenden acht Jahren ihre Emissionsdaten den zuständigen Behörden offen legen müssen.

„Wir möchten unseren Kunden helfen, die anstehenden Herausforderun-gen, die die geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen mit sich bringen, zu meistern“, sagt Dr. Thomas Neuber, Vorstandsmitglied der EWE ENERGIE AG. Die Teilnehmer, langjährige EWE-Erdgaskunden sowie weitere Interessierte aus dem Süden Deutschlands, müssen sich zukünftig mit einer Vielzahl von gesetzlichen Neuerungen auseinander-setzen. Diese sehen unter anderem eine Kürzung der Emissionsrechte vor. Dadurch soll das Klimaziel der Europäischen Kommission, bis 2020 insgesamt 20 Prozent weniger CO2 auszustoßen, erreicht werden.

Neben Fachvorträgen konnten sich die Teilnehmer auf einem „Marktplatz“ über verschiedene Themen zum Emissionshandel informieren. Hier standen unter anderem Vertreter der Deutschen Emissionshandelstelle und des TÜV Nord Rede und Antwort. Darüber hinaus gab es einen Einblick in die „Vision Wohnen“ des Zentrum Zukunft. Dort diskutiert EWE mit Kunden und Fachpublikum, wie das Wohnen in der Zukunft aussehen könnte.

Hintergrund: Unterstützung im gesetzlichen Emissionshandel
EWE unterstützt Unternehmen mit verschiedenen Produkten und Dienstleistungen beim Emissionshandel. So beschafft und verkauft das Unternehmen CO2-Zertifikate für emissionshandelspflichtige Kunden. Darüber hinaus bietet EWE Unterstützung im sogenannten Zuteilungsver-fahren sowie bei anderen administrativen Vorgängen an. Auch bei weiteren Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz berät und unterstützt EWE.

Mehr Informationen auf den EWE-Internetseiten unter:http://www.ewe.de/geschaeftskunden/co2-loesungen.php.

Informationen zum Zentrum Zukunft finden Sie unter: www.zentrum-zukunft.de