Navigation

Technologie für sonnige Aussichten

Sonnenenergie hat ein nahezu unbegrenztes Potenzial, macht derzeit jedoch noch einen überschaubaren Teil des deutschen Strom-Mixes aus. Der Schlüssel für den Ausbau sind effizientere Technologien. 

  • größte Gebäude-Solaranlage Deutschlands
  • Entwicklung und Vermarktung intelligenter Speichersysteme

EWE fördert die Kompetenz, den nächsten Technologieschub in der Photovoltaik mitzugestalten – durch die Entwicklung von effektiveren und preisgünstigen Solarmodulen im Forschungszentrum NEXT ENERGY und durch die Entwicklung und Vermarktung innovativer Speichersysteme, die die tageszeit- und wetterbedingten Schwankungen von Sonnenstrom abfedern.

 

 

 

Fokus auf technische Leuchtturmprojekte
Bei ihren eigenen Anlagen konzentriert sich der Konzern auf technisch anspruchsvolle und innovative Projekte. So fährt beispielsweise die vertikal an der Außenfassade installierte Photovoltaik-Anlage der EWE Arena in Oldenburg um das Gebäude. Sie orientiert sich am Sonnenstand und nutzt damit die Lichtenergie optimal aus. An der Autobahn 31 bei Emden zeigt eine in die Lärmschutzwand integrierte Anlage, wie auch solche Flächen energetisch genutzt werden können. Und am Bremer Weser-Stadion hat EWE die größte gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage Deutschlands errichtet – rund 16.000 Quadratmeter Solarzellen sind auf dem Dach sowie an der Süd- und Ostfassade des Stadions angebracht.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel 8 Bewertungen

Wie hilfreich ist der Artikel?
Wie wichtig ist das Thema?