Navigation

Saubere Energie vom Bauernhof

Biogas verursacht keine zusätzlichen CO2-Emissionen und bietet besonders für Wärme und Mobilität großes Potenzial. Zudem stärkt der Energieträger die Landwirtschaft vor Ort. EWE ist ein kompetenter Partner für die Aufbereitung und Einspeisung von Biogas.

  • 8 Aufbereitungs- und Einspeiseanlagen für 4520 Nm³/h Bioerdgas
  • über 60% Biogas in BHKW, über 10% in Erdgasautos

So hat der EWE 2002 im niedersächsischen Werlte die erste Anlage in Norddeutschland errichtet, mit der Biogas aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist werden kann. Heute verfügt der Konzern über 8 Aufbereitungs- und Einspeiseanlagen und zählt zu den wichtigen Produzenten von Bioerdgas in Deutschland.
In das Erdgasnetz eingespeist, kann Bioerdgas von Haushalten und Unternehmen zur Beheizung genutzt werden, ohne Netze oder Heizungen umzubauen. Aufbereitetes Biogas kann zudem in Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt werden und Erdgasautos antreiben.

EWE setzt in Blockheizkraftwerken mit Nahwärmenetzen, die der Konzern selbst sowie für Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung betreibt, bereits über 60 Prozent Biogas ein und mischt an den Erdgastankstellen der Region über 10 Prozent des klimaneutralen Treibstoffs bei.

Zusätzlich zum Engagement in der Biogasaufbereitung produziert der Konzern auch in 6 eigenen Anlagen Rohbiogas.

Informationen zu unseren Anlagen:
Jetzt EWE Biogas-Karte erkunden

Bitte bewerten Sie diesen Artikel 18 Bewertungen

Wie hilfreich ist der Artikel?
Wie wichtig ist das Thema?