Navigation

„Jugend forscht - Schüler experimentieren“ Oldenburg

Jugend forscht - Schüler experimentieren in Oldenburg fotoduda.de
Landeswettbewerb Niedersachsen

Zielstrebig und voller Begeisterung treten die Nachwuchsforscher bei dem Wettbewerb an. In ihren Projekten widmen sie sich mit viel Einsatz und Engagement zukunftsweisenden Fragen aus der Wissenschaft und arbeiten an praktischen Lösungen, die den Alltag erleichtern. Der niedersächsische Landesentscheid von „Schüler experimentieren" findet in Oldenburg statt. EWE ist seit über 15 Jahren Pate und Ausrichter des Wettbewerbs.

Austragungsort des letzten niedersächsischen Landeswettbewerbs „Jugend forscht – Schüler experimentieren" war das Zentrum für Aus- und Weiterbildung der EWE (ZAW). Die Landessieger wurden während einer großen Feierstunde im Oldenburgischen Staatstheater gekürt.
Eindrücke vom jüngsten Wettbewerb Jugend forscht in Oldenburg

Die nachfolgenden Bildergalerien zeigen verschiedene Impressionen - vom Mitmachzirkus, über Standbilder bis hin zu den Fotos der Gewinner und der Feierstunde. Vom 28. bis 30. März 2019 fand der letzte Landeswettbewerb in Oldenburg statt.

Sieger des Landeswettbewerbs "Jugend forscht - Schüler experimentieren 2019"

Im Fachgebiet Arbeitswelt zeichnete die Jury Elisa Hermann (14) von der Sophienschule Hannover mit dem Landessieg aus.

Im Fachgebiet Biologie ging der Landessieg an Marisa Heiser (15) vom Erich Kästner Gymnasium Laatzen.

Welche Duftnote Niedersachsen hat, fand Sebastian Patzelt (11) vom Gymnasium Bad Nenndorf heraus und holte sich damit den Landessieg im Fachgebiet Chemie.

Landessieger in den Geo- und Raumwissenschaften wurden Aljoscha Mävers (14) und Lars Potthast (14) vom Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen.

Im Fachgebiet Mathematik/Informatik heißt der Landessieger Simon Schurian (14), Ernestinum Celle.

Die Landessiegerin im Fachgebiet Physik heißt Nele Drüner (13) vom Johannes-Althusius-Gymnasium Emden.

Der Landessieg im Fachgebiet Technik ging an Colin von Schweinitz (12) vom Gymnasium Sarstedt.