Navigation
03.02.2021

CO2-Einsparungen bei Geschäftsreisen und Dienstleistungen

Die Klima-App Codyo – ein Corporate Start-up von EWE – bietet ab sofort eine neue Anwendung speziell für Unternehmen und Organisationen. Das Instrument unterstützt dabei, indirekte Treibhausgas-Emissionen, zum Beispiel aus Geschäftsreisen und Dienstleistungen, zu reduzieren.

Dabei werden Ziele zum Einsparen festgelegt und gemeinsam mit allen Mitarbeitern verfolgt. „Das stärkt zusätzlich den Teamzusammenhalt“, so Kim-Christopher Granz, Gründer von Codyo und EWE Digital Brand Manager. „Die soziale Interaktion mit Kollegen und Freunden sowie der Gamification-Ansatz mit Challenges untereinander motiviert über das übliche bürokratische Erfassungsmodell hinaus. Gemeinsame Vorsätze zur Reduktion von CO2-Emissionen und deren Bemessung können so erfolgreicher durchgesetzt werden. Das hilft dem Unternehmen und unserem Planeten.“

Indirekte Emissionen greif- und optimierbar
Die indirekten Treibhausgas-Emissionen, der so genannte Scope 3, sind eine schwer erfassbare Komponente der Klimabilanz von Mitarbeitern im Unternehmen. Das Management Dashboard von Codyo macht sie greif- und optimierbar. Das Konzept beruht auf Einsparungen im Gegensatz zu üblicher Kompensation.

Die Scopes (englisch Bereiche) unterteilen die Emissionen eines Unternehmens nach ihrem Ursprung. Scope 1 umfasst die direkten, im Unternehmen selbst erzeugten Emissionen, Scope 2 beschreibt alle eingekauften Emissionen in Form von Elektrizität und Fernwärme und Scope 3 beinhaltet die indirekten Emissionen, zum Beispiel für Reisen oder den Arbeitsweg von Mitarbeitenden. In der Vergangenheit war es schwierig, die Einsparungen im Scope 3 zu messen.

Mehr als 100 Tonnen eingespart
Seit September 2020 ist die Klima-App Codyo über geläufige Appstores kostenfrei verfügbar. Bislang war sie eher auf den privaten Verbrauch und die damit zusammenhängenden Emissionen ausgerichtet. Mehr als 100 Tonnen CO2-Äquivalente konnten die Nutzer bereits einsparen.

Das könnte Sie auch interessieren