Navigation
23.03.2020

EWE-Maßnahmen in der Corona-Krise

EWE hat sich zum Ziel gesetzt, in der aktuellen Corona-Krise schnell zu reagieren und zügig passende Maßnahmen zu ergreifen, um Ansteckungen zu vermeiden und die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Unser Fokus ist darauf gerichtet, unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen und die Strom-, Erdgas- und Telekommunikationsnetze sicher und stabil zu halten.

Update 24.03.2020 | „Damit alles läuft wie bisher“ – Video-Statement von EWE-Vorstand Stefan Dohler

Viele Kunden von EWE fragen sich in der derzeitigen Krise, wie es um die Versorgungssicherheit bei Strom, Erdgas und Telekommunikation bestellt ist. Der EWE-Vorstandsvorsitzende Stefan Dohler versichert, dass das Unternehmen bereits viele Maßnahmen ergriffen hat, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen und dafür zu sorgen, dass zu Hause alles läuft wie bisher. Erfahren Sie mehr im Video.

Bisherige Informationen

EWE NETZ reduziert Hausbesuche auf ein Minimum – Kunden können Zählerstände selbst erfassen (20.3.2020)

Um Ansteckungsrisiken für Kunden und Mitarbeiter zu vermeiden, reduziert EWE NETZ Hausbesuche von Ablesern und Monteuren auf das absolut notwendige Minimum.

Bei Störungen und Schäden wird EWE NETZ auch weiterhin für die Kunden im Einsatz sein und Entstörung oder notwendige Reparaturen beim Kunden vornehmen sowie sicherheitsrelevante Instandhaltungsmaßnahmen durchführen.

Vorübergehend ausgesetzt werden dagegen alle Tätigkeiten mit Kundenkontakt, die nicht zur Gefahrenabwehr oder Sicherstellung der Versorgung dienen. Dazu zählen zum Beispiel Zählerwechsel oder Maßnahmen zur schrittweisen Anpassung von Gasverbrauchsgeräten auf das höherkalorische H-Gas, die sogenannte Erdgasumstellung.

Auch Ableser werden nicht mehr an der Tür klingeln, sondern hinterlassen eine Nachricht im Briefkasten mit Informationen zur Ablesung. Kunden haben so die Möglichkeit, Zählerstände selbst zu erfassen und die Daten online auf www.ewe-netz.de zu übermitteln.

Lesen Sie hierzu auch die zugehörige Pressemitteilung.

EWE schließt Shops bis auf Weiteres (16.03.2020)

Zum Schutz der Kolleginnen und Kollegen und um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, schließt EWE ab Montag, 16. März 2020 bis auf Weiteres die Shops. Alle in den Shops geplanten öffentlichen Veranstaltungen werden abgesagt beziehungsweise verschoben. Leider ist auch der Kundenservice nur eingeschränkt erreichbar, die Wartezeiten können sich dadurch erhöhen. Um Ihren Zählerstand mitzuteilen, Abschläge zu ändern oder Rechnungen einzusehen, nutzen Sie am besten Ihren persönlichen Service-Bereich "Mein EWE" auf www.ewe.de.

Absage Zukunftstag 2020 (13.03.2020)

Auch der Zukunftstag 2020 ist bei EWE konzernweit wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus abgesagt. Für einen geplanten Ersatztermin in Niedersachsen im Herbst bleiben alle Anmeldungen bestehen.