Navigation
Nahaufnahme Kleine Kinder in Gemeinschaftsraum beim Essen

Familie & Beruf

Kleine Kinder beim Mikroskopieren

Im EWE-Konzern wird die Vereinbarung von Beruf und Familie groß geschrieben. Unsere Mitarbeitenden haben viele Möglichkeiten, berufliche Ziele und persönliche Interessen in Einklang zu bringen. Ein eigenes Angebot zur Kinderbetreuung ist dabei ein wichtiger Baustein. Flexible Arbeitszeit- und Arbeitsmodelle erleichtern zudem den Alltag. Und wenn es mit der Organisation doch einmal eng wird, steht in Oldenburg ein Eltern-Kind-Büro bereit.

Die EWE-Einrichtungen Biberburg und Biberland stehen grundsätzlich für alle Kinder offen und nehmen bis zu einem Drittel an Kindern auf, deren Eltern nicht bei EWE arbeiten.

Damit leisten sie einen Beitrag zur Deckung des Betreuungsbedarfs in der Stadt Oldenburg und sind eingebunden in die  Kindertagesstättenplanung des Amtes für Jugend und Familie.

Kleine Kinder beim Spielen


In beiden Kitas finden junge Familien und alleinerziehende Eltern kompetente und liebevolle Betreuung für ihre Kinder im Alter von zwei Monaten bis sechs Jahren.

Eine eigene Zubereitungsküche sorgt in beiden Kindertagesstätten für eine gesunde und kindgerechte Ernährung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Alle Mahlzeiten werden täglich frisch zubereitet.

Die schlauen Füchse

In Zusammenarbeit mit dem Familienservice Weser-Ems e.V. möchte BTC hiermit eine Möglichkeit schaffen, Beruf und Familie in Einklang zu bringen.
An unserem Standort in Oldenburg können in unmittelbarer Nähe Ihre Kinder im Alter von  acht Wochen bis 12 Jahren bei Bedarf von 8 bis 17 Uhr (Montag bis Donnerstag) bzw. 8- bis 14 Uhr (Freitag) in unserer Einrichtung "Die schlauen Füchse" betreut werden.  Die Betreuung vor Ort wird von qualifizierten Erzieherinnen und Tagesmüttern des Familienservice Weser-Ems e.V. sichergestellt.

Kleine Kinder beim Spielen
Die Betriebs-Kindertagesstätte Biberburg

Diese Betriebskindertagesstätte wurde eigens erbaut, um hier insgesamt bis zu 120 Kinder im Alter zwischen 2 Monaten und 6 Jahren ganztags betreuen zu können. Zur „Biberburg“ gehören drei Krippen- und drei Kindergartengruppen. Sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten werden in jeweils einer Gruppe auch Kinder mit Entwicklungsbesonderheiten aufgenommen.

Kleien Kinder beim Mittagessen in Gemeinschaftsraum

Neben den Gruppenräumen werden verschiedene Funktionsräume gruppenübergreifend und in Kleingruppen genutzt. Dazu gehört eine große Bewegungs- und Mehrzweckhalle, eine Werkstatt, ein Atelier, ein Labor sowie ein Dachgarten mit Gewächshaus.

Kletterturm mit Rutsche
Die Betriebs-Kindertagesstätte Biberland

In dem betriebseigenen Gebäude können im großzügig und freundlich gestalteten Erdgeschoss insgesamt bis zu 40 Kinder im Alter zwischen 2 Monaten und 6 Jahren ganztags betreut werden. Zum „Biberland“ gehören eine Krippen- und eine Kindergartengruppe.

Kleine Kinder an großem Esstisch

Neben den Gruppenräumen werden verschiedene Funktionsräume gruppenübergreifend und in Kleingruppen genutzt. Dazu gehören ein Bewegungsraum und ein Atelier mit Werkstatt.
Das angrenzende Haus „Bibereck“ bietet mehrere Räume für vielfältige Projekte und Angebote und dient als „Basisstation“ für zahlreiche Exkursionen und Unternehmungen.

Kleines Kind am Handwerkern
Die Tagesstätte als Lernwerkstatt

„Zeit und Raum“ – das geben wir unseren Kindern. Zeit und Raum zum Erleben, Forschen, Spielen und Gestalten. Die Kinder können sich in den Gruppen und in den Funktionsräumen in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen ausprobieren, sodass wir uns insgesamt als „Lernwerkstatt“ verstehen.

Gruppenfoto von vier kleinen Kindern nebeneinander

Die Schwerpunkte bei der inhaltlichen Arbeit liegen in den Bereichen der Naturwissenschaften, der Bewegung, der gesunden Ernährung (eigene Zubereitungsküche) sowie bei der musikalischen Früherziehung und dem kreativ-künstlerischen Aspekt. Grundlage der pädagogischen Arbeit ist das „Schwedische Curriculum“.

Spielplatz

Mit Blick auf das „kompetente Kind von Anfang an“, wird das Erfahrungs- und Lernfeld entsprechend vorbereitet und gestaltet. Dazu gehört eine gelebte „Inklusion“ in Krippe und Kindergarten ebenso selbstverständlich wie eine anregungsreiche Umgebung, die zur Entfaltung und Mitwirkung einlädt. Getragen wird unsere Arbeit vom Gedanken der „Pädagogik des Dialogs“. Die Interaktion mit unserem Gegenüber, sei es ein Kind oder ein Erwachsener, bietet Möglichkeiten zur Weiterentwicklung in allen Facetten des menschlichen Daseins.

Frau mit zwei Kindern auf dem Arm

Bei der BIBER GmbH sind qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagoginnen und integrative Frühpädagoginnen in einem gleichberechtigt verantwortlichen pädagogischen Team beschäftigt. Zusatzausbildungen wie zum Beispiel die Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten, oder die Ausbildung zur Fachkraft für Psychomotorik, Fachkraft für Sprachförderung und Fachkraft für Kleinstkindpädagogik ergänzen die Qualifikationen.

Drei kleine Kinder nebeneinander am Lesen

Die BIBER GmbH ist ständig an der Gewinnung qualifizierter Fachkräfte interessiert und nimmt jederzeit gerne Initiativbewerbungen entgegen. Unser Interesse gilt auch der qualifizierten Ausbildung pädagogischer Fachkräfte. Daher bieten wir gerne entsprechende Praktika in unseren Betriebskindertagesstätten an.